Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

widerkehrung, wiederkehrung, f.

wi(e)derkehrung, f.,
was wi(e)derkehr (s. d.). spätmhd. widerkerunge, mnd. wedderkerunge, mnl. wederkeringe; abstraktbildung zu wi(e)derkehren (s. d.). häufiger nur im 15./16. jh. bezeugt, wird das wort im späteren nhd. seltener und bis auf landschaftliche sonderbedeutungen durch wiederkehr verdrängt; die wbb. vom 15. bis 18. jh. buchen es häufiger als das heute geläufige wiederkehr: repedatio wider kerunge (15. jh., obd.) Diefenbach gl. 492ᶜ; reditus widerkerung (ende 15. jh.) ebda 488ᶜ; reditio widerkeerung Frisius dict. (1556) 1126ᵇ; reditus widerkehrung Calepinus XI ling. (1598) 1234ᵃ; widerkehrung vmbkehrung, tournement, rivoltamento Hulsius-Ravellus t.-frz.-it. (1616) 410ᵇ; wiederkehrung reversio, regressio, reditus Stieler stammb. (1691) 945; Rädlein t.-it.-frz. (1711) 1055ᵃ (nicht bei Adelung u. Campe).
1)
zum vb. trans., vgl. wi(e)derkehren A: widerkerung restitutio (15. jh.) Diefenbach gl. 495ᵇ; redditio widergab, widerkeerung Frisius dict. (1556) 1125ᵇ; wiederlegung und wiederkehrung vocatur dos contraria seu antifactum Schottel haubtspr. (1663) 653. häufig in der wendung abtrag und wiederkehrung und in der verbalverbindung: wiederkehrung tun pensare, praestare, damnum et interesse Stieler stammb. (1691) 945 literar. belege nur aus dem 15. bis 17. jh. zurückzahlung von geldern: der altschulthais ... begert widerkerung siner 3 m 5 D, die in der vorstmaister ... abgenomen hat (Urach 1514) Franz d. dt. bauernkrieg, aktenbd. 90. ersatzleistung oder entschädigung für einen materiellen schaden: dy borger vnd rathe haben uffgeben vnd vorreicht ein hofestat ... dem Passka ... zcu brauchen in solicher masze, ob ymand hernach kome vnd ansprechen welde, der solde im wyderkerunge thun (1458) stadtb. v. Dux 141 Kochmann; wölcher den andern verdechtlich über zaichen überackert ... ist den gerichtsherren drei pfund und funf schilling heller zu busz verfallen und widerkörung dem beschedigten sins schadens (1532) württemb. ländl. rechtsqu. 2, 796 Wintterlin; welcher ... einen stamm holz nieder geschlagen ..., der ist der nachbarschaft um 1 fl. reinisch in münz zu widerkehrung und abtrag verfallen gewesen (1561) österr. weist. 2, 82; zu abtrag und widerkerung ires zuegefügten schadens fünfzechen kreizer ze geben (17. jh.) österr. weist. 1, 256. genugtuung: daz er den iungen Scatschato so smächlich gehalten het, und in widerkerung sölicher smacheit er die (schöne tochter) ... dem iungen ... zuͦ einem weybe gab Arigo decameron 103 lit. ver.; ach mein herr, sagt sie, erfordern andere widerkerung vnd gnugthuung, ich bitt euch darumb Amadis 1, 291 lit. ver. vergeltung: mein mü liebe und dienst ... widerkerung und lon wirdig ist Arigo decameron 603 lit. ver.; wie wi(e)derlage 1 b: wedderkehring vormals bürgschaft des bräutigams für der braut ehegeld Dähnert plattdt. wb. 542ᵇ.
2)
zum vb. intrans.
a)
rückkehr zum ausgangspunkt; selten, jedoch in fast allen verwendungen von wi(e)derkehren C: sy wolt es nit widern noch fúrbaz raten die widerkerung zuͦ den iren (ad suos reditum, Ruth 1, 18) erste dt. bibel 4, 428 Kurr.;
als sie besorgt sein (des gatten) widerkerung,
gab sie dem gseln ein gute zerung,
darmit er frölich schied von ir
Hans Sachs 2, 287 lit. ver.;
in seiner widerkehrung ... bekame er eine lust, eine solche person zu sehen Tonjolam Aristippus (1662) 2; die glückliche wiederkehrung nach dem himmlischen vaterlande Neukirch anfangsgründe (1724) 238;
dieweil ein jahr von lauf der sonnen
und wiederkehrung an, begonnen,
nach welchem es der poͤbel miszt,
bey weitem noch kein jahr nicht ist
Triller poet. betracht. (1750) 1, 474;
eine der merkwürdigsten wiederkehrungen kann ich zu der sage von Brutus in der altnordischen von Amleth ... nachweisen (1811) J. Grimm an Savigny 134 Schoof; die wiederkehrung einer übung bis zur ermuͤdung ... musz sorgfaͤltig vermieden werden Pestalozzi sämtl. schr. (1819) 14, 14.
b)
einkehr, bekehrung, neuhinwendung zu gott, zum glauben (vereinzelt 'abkehr': wiederkerunge von gotte Tauler pred. 94 Vetter): dergleichen wir täglich ... im sacrament der pues auch zuo gleichnusz Cristi komen. welher aber solhe widerkerung in naturlichem leben versawmbt, der fellt ferrer in ewigen tod Berthold v. Chiemsee theol. 221 Reithm.; 648 u. ö.; die busz ein erinnerong syns selbs und widerkerong ist zu gott (1527) mon. Germ. paed. 21, 196; sünd vnd laster moͤgen durch rüwe, layd, widerkerung, abstellung gegen got vnd zeitlich abgelegt werden Johann v. Schwarzenberg büchl. v. zutrinken 8 ndr.; diejenigen, so davon (vom glauben) abgewichen, dieselben hiemit zur widerkerung und catolischen gehorsamb treulich gewarnet sein (18. jh.) österr. weist. 1, 268. oft wiederkehrung tun 'in sich gehen, büszen': deszhalb ist der mensch schuldig vnermesliche widerkerung zethuon, dieweyl er vnermeslichen got belaidigt hat Berthold v. Chiemsee theol. 382 Reithm.; wenstu o narr das du erlöszt werdest mit der schlechten beicht vnd absolucion, nein es ist not ein widerkerung vnd genuͦg zuͦ thuͦn Pauli Keisersbergs narrenschiff (1520) 25ᵃ; ich kan nicht vernemen, welcher sünd halben mir gott dise trübsal zuͦ gesant hat oder in welcher sünd ich widerkerung thuͦn solt Montanus schwankb. 196 lit. ver.
c)
umgangs- und fachsprachlich, vgl. wi(e)derkehr B 4. wohl 'verkröpfung zweier bauteile': der zimmerleut meisterstuck: ein widerkehrung sambt zwey vahlen, die schrägen, ein ... dachstuhl (um 1720) Schlettstadter stadtrechte 2, 966 Gény. 'widerkerung scheuer als rechtwinkliger anbau am bauernhaus' Fischer schwäb. 6, 780. teil eines netzes:
der vorderste abschnitt ist der vorderhals oder stolp ... dann kommt die mittelzeese ..., das kranzstück ..., an das sich die wiederkehrung oder das achternetz ... anschlieszt
Seligo fanggeräte (1914) 128.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1959), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 1079, Z. 65.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
widerprallen wiedertun
Zitationshilfe
„wiederkehrung“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/wiederkehrung>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)