Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

widerlaufen, wiederlaufen, vb.

wi(e)derlaufen, vb.,
zurücklaufen, gegen etwas laufen. mhd. widerloufen, mnd. wedderlopen, mnl. wederlopen. lexik. seit dem 15. jh.: wider lauffen recurrere, voc. incip. teut. (Speyer um 1485) OO 2ᵇ; recursare wider lauffen (15. jh., md./nd.) Diefenbach gl. 488ᵃ; ricorrere, ritornare widerlauffen, widerkommen Hulsius (1618) 2, 331ᵃ; Schottel unterscheidet wiederlauffen recurrere, iterum currere, widerlauffen contra currere, contrario cursu currere, haubtspr. (1663) 165; wiederlaufen iterum et contra currere Stieler stammb. (1691) 1087 (nicht bei Kramer u. Adelung). das wort ist nur mhd./frühnhd. häufiger bezeugt; bis in neueste zeit reichen formelhafte und fachsprachliche verwendungen; kaum mundartlich: es lauft mer wider wird mir übel, schweiz. id. 3, 1141; hist. belege bei Fischer schwäb. 6, 782; wědərlaufen entgegenhandeln, ebda 3414.
1)
gegen etwas laufen.
a)
im eigentlichen sinne selten:
sî, daz dir widerloufen
mîne hunde, so tuͦ in güetelîche
Hadamar v. Laber jagd 54 Schmeller u. ö.;
die schinbeyn, weil sie offt widerlauffen, sind also verboͤst, dass sie kein heylung annemen Nigrinus von zäuberern (1592) 186; widerlâfen anstoszen, luxemb. ma. 487.
b)
in übertragener verwendung häufig mhd. und frühnhd.
α)
mit dat. d. person 'begegnen, widerfahren':
swaz im des morgens widerlief,
od swie vil diu krâ gerief,
swie vil der mûsære umbe gevlouc,
der ungeloube in niht betrouc
Wirnt v. Gravenberg Wigalois 6185 Ben.;
Nabuchodonosor slief;
ein swer troum im widerlief
Daniel 568 Hübner; ebda 3527.
β)
einer sache entgegen sein, widerstreiten, vgl. zuwiderlaufen teil 16, sp. 913: will man dann sagen, ... das die ... engel körper haben, wird es noch vil fremder lauten, und den principijs der natur widerlauffen Fischart daemonomania (1581) 42; ein geitzhalsz vermeint, es seyen ihm alle ... commercia zutreiben erlaubt, vnangesehn sie den goͤttlichen vnd weltlichen rechten stracks widerlauffen Albertinus hirnschleiffer (1664) 254; das wuͤrde einen schoͤnen gegenstosz von widerlaufenden gefuͤhlen gegeben haben Thümmel reise i. d. mittern. prov. v. Frankreich (1791) 2, 272.
γ)
transitiv. gegen etwas (namentl. eine eigene willenserklärung) angehen, widerrufen, rückgängig machen: aber er kam herwider mit groszer wuete und widerlief alle wort, die er geredt hett, und wolt kain buesz empfahen (15. jh.) städtechron. 5, 64; alle dise ding verleihen wir in: vnd der wellen wir nichtznicht wider ruͦffen aus diser zeit (der ding wird kayns widerlauffen nun Zainer) nihil horum irritum erit (1. Makk. 11, 36) erste dt. bibel 10, 230 Kurr.; 7, 122; man widerluf im aber den streich und ward die sach zuͦ ruͦwen bracht J. v. Watt dt. hist. schr. 2, 415 Götzinger; es haͤtte dich dann der ehemann ... mit dem aid das er solliche bekandtnusz nit widerlauffen oder widertreiben ... wolte, würcklich verzigen Pegius de jure et privil. dotium (1559) 11ᵃ; zu dem were es nicht ehrlich noch mir rhuͤmlich nachzusagen, das ich mein brieff vnd sigel ... widerlauffen solte (1587) volksb. v. dr. Faust 140 ndr.
2)
an den ausgangspunkt zurückkehren: er sante dar (zum turme), zu erfarne was es were. der bott kam zuhant wiedder lauffen was er úmmer mocht, wann Phariens lut hetten ... yn gern dot geschlagen Lancelot 1, 69 Kluge; sie kamen aber bald wiedergelauffen Chr. Reuter Schelmuffsky 64 ndr.; das kluge thier ... begleitete sein laufen und wiederlaufen ... mit einem leisen ... winseln Gutzkow zauberer v. Rom (1858) 9, 328. in der jägersprache: widerlaufen ... vom hasen wenn er zwanzig bis dreiszig schritte von seiner ordentlichen faͤhrte zuruͤcklaͤuft, und dann auf die seite abspringt Campe 5 (1811) 701ᵃ. ähnlich Liechtenstern-Schiffner allg. dt. sachwb. 10 (1831) 363ᵃ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1959), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 1100, Z. 65.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
widerprallen wiedertun
Zitationshilfe
„wiederlaufen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/wiederlaufen>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)