Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

widerschnellen, wiederschnellen, vb.

wi(e)derschnellen, vb.,
zurückspringen. lexikal. (auch in der bedeutung d. vorigen): rebellisare widersnellen (md., 15. jh.) Diefenbach gl. 486ᵃ; resilio hindersich springen, aufspringen, widerschnellen Frisius dict. (1556) 1152ᵇ; murmurirn vnd kurtz murrn, tosen, brumlen, widerschnellen vnd pellen Roth dict. (1572) K 8ᵃ. resilio abplatzen, widerschnaͤllen Decimator thes. (1608) 1142ᵃ. literar. selten (s. belege in: schweiz. id. 9, 1226): wird jhme der balln ... im widerschnellen zu schaffen geben Guarinonius grewel (1610) 1209. —
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1960), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 1191, Z. 2.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
widerprallen wiedertun
Zitationshilfe
„wiederschnellen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/wiederschnellen>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)