Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

widertragen, wiedertragen, vb.

wi(e)dertragen, vb.
1)
zurücktragen. ahd. in der form uuidaret tragan reportare (8. jh.) Benediktinerreg. bei Steinmeyer sprachdenkm. 234, 24, mhd. widertragen, mnd. wedderdragen, mnl. wederdragen. lexikalisch (nicht im 16. jh.): relatiuum widertragen (1440 md.) Diefenbach gl. 490ᶜ; reportare hd. nd. wider-, wederdragen, hd. -tragen, -traigen (15. jh. md.) ebda 493ᵇ; wiedertragen voc. theut. (Nürnberg 1482) oo 2ᵃ; Stieler stammb. (1691) 2315; Kramer t.-ital. 2 (1702) 1113ᵇ. literar. beege aus mhd. u. frühmhd. zeit:
si kerte wider hein ze stund
vnd vand ir liebes kint gesunt,
wan von der gnade der magt
hatte es daz tier wider getragt
Walther v. Rheinau Marienleben 243, 38 Keller;
so musten sie dieselben weer, die man in gelihen hat, den haubtleuten von stund an wider tragen (1449 Nürnberg) städtechron. 2, 258; widertragt das, das ir habt funden in den secken (reportate, gen. 43, 12) erste dt. bibel 3, 193 Kurr. (Luther: bringet auch wider). im sinne 'davontragen, erlangen': wann euch ist durfft der gefridsam, das ir tuͦt den willen gotz, widertragt die geheissung (reportetis promissionem) (Ebr. 10, 36) erste dt. bibel 2, 266 Kurr.; widertragt das ende eúwer treuwe die behaltsam eúwer selen (reportantes finem fidei vestrae, 1. Petr. 1, 9) ebda 426; nachdem ich so viel koͤrb, wie die Teutschen reden, wider tragen hatte, dasz auch die ... maͤgd mich mit fingern gezeigt haben, habe ich letztlich schier verzweifflend, ein weib genommen Schupp schr. (1663) 760.
2)
aufwiegen, vergelten; wiedertragen etiam est compensare, retribuere Stieler stammb. (1691) 2315: och kinder, die die gaben gottes liplichen und geistlichen alsus wieder tragent alzuͦmole, daz sint die alleine, die noch mere goben allezit enpfenglich und würdig werdent Tauler pred. 31 Vetter; demnach ist das best (land), das vest vnd feiszt ist, welches dem bawren sein kost vnd arbeyt reichlich wider tregt vnd vergilt M. Herr feldbau (1551) 35ᵃ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1960), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 1343, Z. 16.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
widerprallen wiedertun
Zitationshilfe
„wiedertragen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/wiedertragen>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)