Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

widerzahl, wiederzahl, f.

wi(e)derzahl, f.,
vgl. ²zahl, f., teil 15, sp. 36. 'widerspruch, -rede':
unrehtikeit gewaltes hat so manige wal,
daz rehtikeit niht kan ir rehten widerzal
gebruchen, da von rehtes vil zebrichet
(2. h. d. 13. jhs.) Rumsland v. Sachsen minnesinger 3, 54ᵃ v. d. Ha gen;
Galahut stabet den eydt nach synem willen, und sie schwurn allesampt nach one wiedderzale (hs. um 1430) Lancelot 1, 511 Kluge; mhd. sunder wederzale nachgewiesen bei Lexer 3, 873. mit derselben bedeutung s. mnl. wedertale, -tael, f. bei Verwijs-Verdam 9, 1992 und mnd. weddertale, f. bei Schiller-Lübben 5, 638ᵇ. hierzu noch: contradictio wedersprekinge, wedertael (nd., 1420) Diefenbach gl. 147ᵇ. — als übersetzung von deuteronomium: in dem buch der widerzal erste dt. bibel 3, 8 lit. ver. (vgl. 5. Mose 12—26); das puͦch paralippominon das ein werckzeug ist der alten ee vnd der eigen namen widerzal ebda 30 (vgl. 1. chron. 1—9). —
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1960), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 1399, Z. 14.

widerzahlen, wiederzahlen, vb.

wi(e)derzahlen, vb.,
'zurückzahlen' Campe wb. 5 (1811) 712ᵇ. dagegen mnl. wedertalen, vb. 'tegenspreken, tegenstribbelen', s. Verwijs-Verdam 9, 1994 und vgl. wi(e)derzahl.
1)
'zurückzahlen' (vgl. wi[e]derzählen 'renumerare'). geliehenes geld: daz eur genad als wol tuet und leicht uns dy 10 reinisch gulden auf sant Rueprechts tag, so wellen wir euchs erwerleich widerzallen bei Steinhausen privatbr. d. mittelalters 2, 27;
Shylock:
und zum spass,
wenn ihr mir nicht auf den bestimmten tag,
an dem bestimmten ort, die und die summe,
wie der vertrag nun lautet, wiederzahlt:
lasst uns ein volles pfund von eurem fleisch
zur busse setzen
Shakespeare 4 (1799) 30.
allgemeiner, 'reddere debitum' Stieler stammb. (1691) 2251:
darmit des todten ritters frawen
wardt wider-zalt ir gut und ehr
(1552) Hans Sachs 8, 82 lit. ver.
2)
gutes oder böses gleichsam 'zurückzahlen, vergelten': das war ... gutgedüngte, schwere krume. den schweisz, der auf sie niedertroff, zahlte sie reichlich wieder Cl. Viebig d. schlaf. heer (1904) 1, 117. die rach ist mein, ich wil wider zalen (1518) Luther 1, 692 W. mit persönl. objekt im akk. oder dat., 'es jmd. heimzahlen':
weil du jung warst, hastus auch than
deim alten, armen, frummen man,
jetzundt der jung dich widerzalt
(1549) Hans Sachs 14, 55 lit. ver.;
ir herrn, der streit ist noch nicht ausz,
dann da er mir so ein streich gab,
ich jm balt wider zalet hab
(1618) Ayrer dramen 252 lit. ver.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1960), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 1399, Z. 32.

widerzählen, wiederzählen, vb.

wi(e)derzählen, vb.,
'geschehnisse mit worten wiederholen, schildern' (s. zählen 2 'bericht erstatten', teil 15, sp. 47, sowie oben wi(e)derzahl und wi(e)dererzählen, sp. 961): (si prima) repetens uvidarzellant (ab origine pergam) (Virgil, 11. jh.) ahd. gl. 2, 646, 53 St.-S.meist nicht im bezirk des erzählens, sondern in dem der zahl, so hd. im bereich von rechnung und schuldbuch für repungere, d. i. etwa 'pungendo recensere': ('repungo repupugi' et 'repunxi', ut Capro videtur. cum ei, qui nos pupugit, talionem, id est vicem a nobis redditam ostendimus, 'repupugi' dicimus, quando vero de ratione vel calendario loquimur,) 'repunxi' vuidircello (dicimus) (Priscian, 10. jh.) ahd. gl. 2, 376, 76 St.-S. frühnhd. 'zurückzahlen' (vgl. wi[e]derzahlen): renumerare wydder czelen (15. jh., md.) Diefenbach gl. 492ᵇ; ist er eyns andren gemüets, er widerzel die zuͦgab (renumeret dotem) Terenz deutsch (1499) 157ᵇ;
(der wirt) gab mir vmb ein guldin gelt;
do ich myn irten ('rechnung') wider zelt,
verwarff er mir glych vff der statt
die müntz, die er mir geben hatt
Murner narrenbeschwörung 264 ndr.
sonst im nhd. nur wieder zählen 'abermals zählen'. —
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1960), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 1399, Z. 68.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
wiedertritt wildendivie
Zitationshilfe
„wiederzahlen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/wiederzahlen>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)