Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

wiegenland, n.

-land, n.,
land der geburt, des ursprungs (vgl. wiege 2 b, c und wiegenstadt): im obern thale oder im wiegenlande des grossen flusses Ritter erdkde (1822) 1, 400;
sie streiten für das heiligste der menschen
...
den eignen heerd, das theure wiegenland
Kalckreuth dram. dicht. (1824) 1, 109;
die musen wurden in Arcadien geboren, dem eigentlichen wiegenlande des griechischen einheimischen göttergeschlechts Böttiger kl. schr. (1837) 1, 322. — so auch
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 10 (1960), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 1551, Z. 63.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
wiedertritt wildendivie
Zitationshilfe
„wiegenland“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/wiegenland>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)