Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

wiegenpferd, n.

wiegenpferd, n.,
schaukelpferd; in der form wiegepferd bei Krünitz öcon. encycl. 239 (1857) 25; wiegenpferd equus durateus in cunarum modum mobilis Weber universalwb. 3 (1770) 817ᵇ; Adelung 5 (1786) 219; vgl. auch wiegengaul P. Dörfler notwender (1934) 28 und wiegenröszlein bei Fischer schwäb. 6, 809: die hölzernen trompeten und die bleisoldaten ... und die wiegenpferde und blasröhre Jean Paul w. 38, 8 Hempel; er wird schon gross, wir schaffen ein wiegenpferd ihm an Chamisso w. (1836) 3, 60; ein ... wiegenpferd Fontane ges. w. (1905) I 1, 115. —
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 10 (1960), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 1553, Z. 45.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
wiedertritt wildendivie
Zitationshilfe
„wiegenpferd“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/wiegenpferd>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)