Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

wiegensang, m.

-sang, m.,
gleichbed. mit wiegengesang, doch seltener. vereinzelt frühnhd.: nenine (d. i. neniae) wigesenge lat.-dt. vocab. v. 1420, nr. 1786 Schröer. öfters um 1800:
sonst schläfst du so geschwind
bei meinem wiegensange
Hermes wiegenlieder (1801) 147.
bildlich:
dann tönet deiner (des meeres) wogen klang
der müden erde wiegensang
Stolberg ges. w. (1820) 1, 174.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 10 (1960), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 1553, Z. 55.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
wiedertritt wildendivie
Zitationshilfe
„wiegensang“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/wiegensang>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)