Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

wiegenschnur, f.

-schnur, f.,
dass. wie wiegenband, s. d. und vgl. wage(n)schnur, wagelschnur teil 13, sp. 484 und 376; inicie wiegenschnur vel bendel Diefenbach gl. 331ᶜ s. v. linicia; fascia wigsnur (1462, obd.) ebda 226ᵇ; fasciae bendel darmit man die kinder einbindet, wiegen schnuͦr Golius onomast. (1579) 326; wiegen-band, wiegenschnur benda da cuna Kramer t.-ital. 2 (1702) 1347ᵃ:
des abends wenn ich geh zur ruh,
da gibt sie mir die wiegenschnur,
und an dem bändel musz ich geigen,
damit das kindlein möchte schweigen
Mittler dt. volkslieder (1865) 597.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 10 (1960), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 1553, Z. 66.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
wiedertritt wildendivie
Zitationshilfe
„wiegenschnur“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/wiegenschnur>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)