Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

wiegentuch, n.

-tuch, n.,
'seynd diejenigen tücher, weiss oder bunt, so über den spriegel der wiege gedecket werden, damit die kleinen kinder im schatten desto geruhiger und ungehinderter schlafen können' Amaranthes frauenz.-lex. (1715) 2123; crepitaculum wigen tuch (15. jh., obd.) Diefenbach gl. 157ᵃ; wiegentuch Adelung 5 (1786) 219:
zu windel mir und wiegentuch zerfetzten
kriegsmänner ein verbraucht panier
Freiligrath ges. dicht. (1870) 4, 178.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 10 (1960), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 1554, Z. 38.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
wiedertritt wildendivie
Zitationshilfe
„wiegentuch“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/wiegentuch>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)