Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

wienertum, n.

-tum, n.:
'Wienerthum = Wienerei (etwa: l'esprit de Vienne)' Sachs Villatte dt.-frz. ²¹2, 2023ᵃ; im jahre 1906 hatte ich nicht den eindruck, als ob sich an der spezifischen atmosphäre des Wienertums ... jemals etwas geändert hätte, jemals etwas ändern könnte Mühsam namen u. menschen (1949) 118; (die schrift) soll beiden zwecken dienen: der strengen wissenschaft sowie der liebe zum angestammten wesen des Wienertums E. Kranzmayer geleitwort zu Schuster-Schikola Wiener ma. (1956); jenes 'wissen um den tod', das nach ... Thomas Mann den inbegriff des Wienertums umschreibt neue zs. f. musik 11 (1958) 643. —
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 10 (1960), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 1569, Z. 60.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
wiedertritt wildendivie
Zitationshilfe
„wienertum“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/wienertum>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)