Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

wiesenrecht, n.

wiesenrecht, n.,
seit dem 15. jh. bezeugtes, in neuerer zeit abkommendes wort (als veraltet bei Fischer schwäb. 6, 895, in anderer bed. wischenrecht Mensing schlesw.-holst. 5, 667).
1)
das recht, eine grünlandfläche (in der hauptvegetationszeit) als wiese (d. h. zur heugewinnung) zu nutzen: man sull und müg wisen inzeun und friden von sand Urbanstag unz auf sand Michels tag und darnach nach wisenrecht auszlassen (1468) österr. weist. 5, 786; dass niemantz ... brachfelder besetzen soll, sie haben wisrecht oder nit (1532) württemb. ländl. rechtsqu. 1, 861 Wintterlin; in diesem jahr begnatete keiser Friedrich den bischoff zu Laibach ... mit dem recht der fischer auf dem strom Laibach, wie auch mit dem weid- und wiesenrecht Valvasor hertzogth. Crain (1689) 656; wenn es (grasland) nicht von gar zu geringem innhalt ist, (hat es) das wiesenrecht ..., dass es nemlich nur zu gewisser zeit ... behütet werden darff Zincke allg. öcon. lex. (1744) 3048.
2)
gesamtheit der den wiesenbau betreffenden rechtlichen bestimmungen: das landwirthschaftsrecht hat unter sich ... das ... wiesenrecht allg. dt. bibl., anh. zu bd. 58/86 (1771) 1701; das wiesenrecht le droit de prairie Schwan nouv. dict. (1783) 2, 1049ᵃ (nicht bei Adelung und Campe); auch: 'das recht, aber auch die pflicht des eigenthümers einer wiese ... ein solches grundstück in demselben zustande ... zu erhalten, in dem es bisher war' Krünitz öcon. encycl. 239 (1857) 185. —
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 10 (1960), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 1620, Z. 63.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
wiedertritt wildendivie
Zitationshilfe
„wiesrecht“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/wiesrecht>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)