Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

wigwam, m.

wigwam, m.,
bezeichnung des Indianerzeltes; aus der Abenaki-sprache der nordöstl. Algonkin-Indianer (im nördl. Maine) über das engl. (wigwam seit 1628, s. Murray 12, 2, 121ᵃ) in viele europ. sprachen übernommen (s. u. a. v. Dale nieuw. gr. wb. ⁷2110ᵇ, vigvam ordb. over d. danske spr. 26, 1462; ausführl. R. Loewe in: zs. f. vergl. sprachf. 61 [1934] 99; Friederici amerik. wb. 656 f.). im deutschen nur selten belegt und fast ausschlieszlich auf zelt oder hütte nordamerik. Indianer bezogen (belege seit 1697 bei Palmer neuweltwörter [1939] 141): wigwams sind der Indianer in America ihre häuser Hübner cur. natur-, kunst-lex. (³1717) 1763; jetzt stehst du wie ein Amerikaner, der so eben den wigwams der Irokesen entschlüpft ist, ... vor ein paar runden flachsköpfen (1840) A. v. Droste-Hülshoff ges. schr. (1878) 2, 367;
weil ich einsamlich im wigwam,
fehlt auf meinen wanderzügen,
meinen fahrten ein genosz mir
(1856) Freiligrath ges. dicht. 6 (1877) 131;
Thibaut ... war in den wigwams zu hause. nämlich eines der indianischen mädchen zog ihn unwiderstehlich hinüber (1881) G. Keller ges. w. (1889) 7, 285. auch: der soldat bezieht im feldlager ein zelt, (d. offiziere.) wigwam Horn soldatenspr. (1899) 104. — dazu: wigwamrund, adj.:
die erde spricht, heuschreck ihr mund,
blaugrüne diemen (heuhaufen), wigwamrund
W. Lehmann in: ergriffenes dasein (1958) 277 H.-K.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 10 (1960), Bd. XIV,I,II (1960), Sp. 1639, Z. 43.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
wiedertritt wildendivie
Zitationshilfe
„wigwam“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/wigwam>.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)