Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

wohlbewehrt, adj. und adv.

-bewehrt, adj. und adv.,
gut bewaffnet: es reisete mal ein münch über land, da kam einer zu ihm, wohlbewehret, der trug ein armbrust Kirchhof wendunmuth 3, 512 lit. ver.; 20 mann wohlbewehrter reuter A. Olearius persian. reisebeschr. (1696) 384; wohlbewehrt mit speer und schleuder W. Raabe Abu Telfan (1870) 2, 50;
es entsteht
ein kampf der unbewaffneten
mit kühnen wohlbewehrten männern
Göthe 11, 19 W. (Elpenor 1, 4).
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1943), Bd. XIV,II (1960), Sp. 1102, Z. 6.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
wohlansehnlich wohndichte
Zitationshilfe
„wohlbewehrt“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/wohlbewehrt>, abgerufen am 24.07.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)