Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

, m.

m.
'ein speer, welcher auf den feind geworfen wird' Campe 5 (1811) 793ᵇ: ein bildschöner junger mann ... mit einem mächtigen wurfspeer in seiner rechten Fouqué zauberring (1812) 1, 122; worte gleich blanken wurfspeeren H. Heine s. w. 7, 59 Elster; (massen) mit wurfspeeren bewaffneter Numidier Mommsen röm. gesch. 3 (1866) 434; waffen von den Admiralitätsinseln: ... wurfspeere mit obsidianspitze Ratzel völkerkde (1885) 2, 240; schon kann man ihn mit pfeilen, bald wird man ihn mit dem wurfspeer erledigen können Feuchtwanger d. falsche Nero (1947) 195.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 14 (1960), Bd. XIV,II (1960), Sp. 2185, Z. 30.

Im ¹DWB stöbern

a ä b c d e f g h i j
k l m n o ó ö p q r s
t u ú ü v w x y z -