Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

zünftlich, adj.

zünftlich, adj.:
ungeendert diser jetzigen zünftlichen oberkait chr. dtscher st. 32, 117; zünftliche verbindung Zedler 63, 1334.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1927), Bd. XVI (1954), Sp. 584, Z. 12.

zünftling, m.

zünftling, m.,
ahd. zunftelinga pacati Graff 5, 667, mhd. nicht belegt und im nhd. neu gebildet: reise durch d. bair. kreis (1784) 135; J. C. Schwartz gezerrte narrenkappe 69. für δημότης J. H. Vosz Aristoph. 1, 213, 298.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1927), Bd. XVI (1954), Sp. 584, Z. 22.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
zündkern
Zitationshilfe
„zünftling“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/z%C3%BCnftling>, abgerufen am 14.06.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)