Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

züngler, m.

züngler, m.,
Stieler, Campe, gelegentlich im 18. jh. Frisch 2, 486ᵃ nennt es veraltet und bei Adelung fehlt es. 1) feinschmecker Hübner-Rüder 4, 1039ᵇ; Heynatz antibarbarus 2, 677, friand, gourmet Mozin wb. d. frz. spr. 3, 236ᵃ: was einem feinen züngler aneckelt, das verschlingen tausend hungrige brüder für leckerbissen, wenns nur in einer groszen küch zubereitet ist Musäus physiogn. reisen 2, 92; zur allgemeinen bedauerung aller gutschmecker und züngler volksmärchen 713. 2) schwätzer Kramer 2, 1486ᶜ : alle urtheile, theorien und systeme der züngler und verständler M. Claudius s. w. 8, 39; niederträchtige lobgedichte der züngler Seume an Kügelgen 560. dazu doppelzüngeler, zweyzüngeler, spitzzüngeler Kramer. in dieser bedeutung schon mhd. Windsbeke 9, 8 s. mhd. wb. 3, 951ᵃ; Lexer 3, 1179: die fürsprechen und die zungeler, die von beden parten pfennige nement und hant ein zunge umb 5 schillinge und umb ein pfunt eine gebete des 14. jh. bei Ch. Schmidt wb. d. els. spr. 445.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1927), Bd. XVI (1954), Sp. 620, Z. 33.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
zündkern
Zitationshilfe
„züngler“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/z%C3%BCngler>, abgerufen am 18.06.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)