Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

zurch, m.

zurch, m.,
fischname, salmo elops Oken 3, 2, 99.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1927), Bd. XVI (1954), Sp. 637, Z. 40.

zürch, m.

zürch, m.,
zürk, Schmeller 2, 1150, der kot des pferdes, auch anderer hausthiere, mhd. zürch, zurch, zirk Lexer 3, 1201: und wann das pferd stallen oder zürchen will, soll mans still halten, und ist der zürck schleimig, so ist die kunst gerecht Seuter roszarznei (1599) 15; roszfleisch und zürch in die wunden gelegt (mittel gegen schlangenstich) Hohberg georg. cur. aucta 8, 197ᵃ. selten 'harn' Frisch 2, 486. —
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1927), Bd. XVI (1954), Sp. 637, Z. 41.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
zündkern
Zitationshilfe
„zürch“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/z%C3%BCrch>, abgerufen am 22.09.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)