Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

, m.

m.
die zu einer zeit geltenden meinungen, geschmack, wille: zeit- und nationalgeist L. Meister kurze geschichte (1789) L; der frivole welt- und zeitgeist Lavater hdbibl. f. freunde 5 (1791) 57; noch nicht von Adelung in sein wb. aufgenommen, häufig bei Herder (5, 217; 17, 54 S., öft.) und Göthe: dem z. ... ein opfer darbringen IV 24, 125; 5, 154; der prosaische z. 48, 23 W., öft.; doch schreibt er 1826 noch von dem sogenannten z. IV 41, 147 W. und spricht Faust 577 geringschätzig vom geist der zeiten; Fr. L. Jahn definiert: die übereinstimmung der gemüter ist der z. w. 2, 311, Schopenhauer: die herrschenden begriffe w. 1, 313 Gr.; die früchte ... des volks- und zeitgeistes A. Ruge briefw. 2, 68; der unruhige, anarchische z. Fr. Schlegel s. w. 12, 355; demokratisch: v. Alten hdb. f. heer u. flotte 4, 404; dem ... z-e ... schmeicheln J. H. Vosz krit. blätt. 2, 61, huldigen Schlosser weltgesch. 4, 562; allgemein in anwendung; selten plur.: eine menge z-e F. W. Gubitz erlebnisse 2, 61; personen, bücher, zeitumstände und ... z-er (schildern) Caroline Pichler denkw. 1, 4; vielfach zusammengesetzt: -gefühl A. Ruge s. w. 1, 339, -kind Fr. v. Heyden br. e. flüchtlings 4, 76 u. a.; adj. -ig: z-e phrasen Grabbe 3, 181 B.; J. Gotthelf ges. schr. 22, 421. —
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1931), Bd. XV (1956), Sp. 558, Z. 60.
Zitationshilfe
„zeitgeist“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/zeitgeist>, abgerufen am 21.02.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)