zierbengel m.
Fundstelle: Lfg. 8 (1951), Bd. XV (1956), Sp. 1158, Z. 53
stutzerhaft gekleideter und im benehmen sich zierender mensch; das wort hat G. Chr. Lichtenberg, nach Campe wb. z. verdeutschung 418ᵃ als verdeutschung des franz. incroyable, nach Voigt handwb. f. d. geschäftsführung 2, 575 des franz. élegant, geprägt; es fand beifall und rasche aufnahme in das zeitgenössische schrifttum, vgl. die belege: so ... läszt sich aus dem ... spazierprügel des modernsten ... zierbengels ... ein schwefelhölzchen machen in einem augenblick (indem man etwas noch dickeres daneben stellt) Lichtenberg erklär. d. Hogarthischen kupferstiche (1794) 4, 167; an Lichtenbergs übersetzung des wortes elegant in 'zierbengel' erinnernd Fr. K. Jul. Schütz rasierspiegel 196; irrig später Campe zugeschrieben: die galants, muscadins, petit-maîtres, welche der vortreffliche Campe durch zierbengel unzierlich verdeutscht J. Weitzel verm. schr. 2, 171; sie wolle ... jeden zierwinkel (im schlosse) und jeden zierbengel von bauer zeigen Jean Paul w. 59/60, 34 Hempel; aus der zierpuppe wird ein zieräffchen, zierbengel und zuletzt ein entmannter zierhammel Fr. L. Jahn w. 2, 693 E.; wünschest du Brutus zu sehen mit pantalon, frack und cravatte als zierbengel, so hier Dante von Streckfusz verdeutscht (1827) Gries an Tieck 1, 257 Holtei; die zierbengel, die mit den sperlingen viele ähnlichkeit haben, musz man zu Berlin weder im civil- noch militärstand suchen, sondern unter den gebildeten Israeliten K. Jul. Weber Deutschland (1828) 3, 379; ein poetischer zierbengel Görres ges. br. 2, 636; Holtei erz. schr. 4, 213; 10, 212; der kurzjackige ... zierbengel 19, 232; dasz ... Lichtenberg ... die ... pantalons unserer modischen zierbengel im spott elephantenstrümpfe genannt hat C. A. Böttiger kl. schr. 2, 260; E. Th. A. Hoffmann s. w. 10, 353 Gr.; derselbe gedanke wird in dem schlichten schlicht, im naiven naiv, ... im zierbengel, im redner affektiert oder geschmückt erscheinen O. Ludwig ges. schr. 5, 474; zierbengel und schwärmer ... und schöngeist D. Fr. Strausz ges. w. 10, 112; endlich vorige woche war papa Eisermann bei den schreinern, ich auch, nur allmählich rückt der alte zierbengel höchst naiv-geheimnisvoll heraus Engels an Marx (1846) briefw. 1, 31; G. Hauptmann ges. w. I 5, 361. dim.: ein feines zierbengelchen, das in der gesellschaft die längsten modischen rockärmel trug Jean Paul w. 45/47, 192 Hempel.
Zitationshilfe
„zierbengel“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/zierbengel>, abgerufen am 23.10.2019.

Weitere Informationen …