Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

ziem1, m.

¹ziem, m.,
schicklicher brauch, nach brauch gebildet; daneben geziem (teil 4, 1, 4, 7063) und älteres unzieme, f. (teil 11, 3, 2297):
in des tanzes drange
küszt er mir die wange,
ohne zucht und ziem
J. H. Voss s. ged. 4, 260;
nach wahrem burschenbrauch und ziem W. Harnisch Kaskorbi 1, 109. —
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1938), Bd. XV (1956), Sp. 1101, Z. 51.

ziem2

²ziem
s. ¹ziemer.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1938), Bd. XV (1956), Sp. 1101, Z. 59.

zims, m.

zims, m.,
gesimse in den bauernstuben, auf dem krüge und teller aufgestellt werden können Unger-Khull steir. 652ᵃ; s. sims (teil 10, 1, sp. 1062). zss.: zimsbaum, m., dachbaum Unger-Khull 652ᵇ; -kürbis, m., gelber, pomeranzenartiger kürbis ebda;
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1953), Bd. XV (1956), Sp. 1370, Z. 12.

zims

zims
(?) 'blind' rotwelsch Germania 27, 223.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1953), Bd. XV (1956), Sp. 1370, Z. 16.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
zierpark zipf
Zitationshilfe
„zims“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/zims>, abgerufen am 26.11.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)