f.
Fundstelle: Lfg. 10 (1956), Bd. XV (1956), Sp. 1536, Z. 34
zahlung der zinsen: also wirdet deme glaubiger durch sein zinsszallung, sein pfandtszgerechtigkait ... erhalten Pegius de jure emphyteutico (1559) 12ᵇ; verfallene zinsezahlungen censi, pagamenti scaduti Kramer t.-ital. 1 (1700) 332ᵇ; wie wenig menschen in der welt seien, die ihrer eignen bequemlichkeit etwas entziehen, um für ihre nachkommen capitalien zu bezahlen, wenn sie mit der zinszahlung frei kommen können J. Möser s. w. (1842) 2, 107; zwar entband man die stadt nicht von aller, aber doch von mancher zinszahlung Raumer gesch. d. Hohenst. (1823) 1, 38; die auflagen, durch starke zinszahlungen für auswärtige anleihen gewachsen, seien unerschwinglich Ranke s. w. (1867) 28, 342; die annullirung der geleisteten oder ausstehenden zinszahlungen Mommsen röm. gesch. 3 (1866) 519. —
Zitationshilfe
„zinszahlung“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/zinszahlung>, abgerufen am 18.07.2019.

Weitere Informationen …