Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

zufahrt, f.

zufahrt, f.,

eingebettete Stichwörter in diesem Artikel

mhd. zuovart mhd. wb. 3, 255ᵇ; Lexer 3, 1198.
1)
der vorgang: die strömung erschwert die zufahrt (zum hafen) Ritter erdkunde 1, 163.
2)
in der regel wird es räumlich gefaszt: da hab ich dienstbarkeit ains wegs fuͦsz pfadts, oder zuͦfart über den gemelten acker der stat Worms reformation (1513) 21ᵃ; von dieser zweigt ... die zufahrt zur mühle ab Kürnberger novellen (1861) 61; (die insel) hat gar ain lustigen port oder zuͦfart Schaidenreiszer Odyssea 16ᵇ; liegt der hafen ohne längere zufahrt an der küste v. Alten handb. f. heer u. flotte 4, 551ᵃ.
3)
zusammensetzungen
zufahrtsdamm
zufahrtsrampe
zufahrtsstrasze
zufahrtsweg
u. ähnl.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1924), Bd. XVI (1954), Sp. 341, Z. 59.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
zuckeraderbirne zuklemmen
Zitationshilfe
„zufahrt“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/zufahrt>, abgerufen am 20.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)