Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

zufassen, v.

zufassen v.
etwas kräftig und entschlossen anfassen, wie zugreifen: hätte Eva nicht gejuckt, als der erste floh bisz, sondern zugefaszt und geknackt, so gäb es itzo keine flöhe mehr Alexis Roland v. Berlin 1, 389; ich sage dir — in .. Masuren werden sie schon zufassen Fontane I 1, 380. selten und nicht mehr üblich mit obj.: ich will nun diese frage etwas ordentlich zufassen Hippel über die ehe 44.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1924), Bd. XVI (1954), Sp. 356, Z. 14.

Im ¹DWB stöbern

a ä b c d e f g h i j
k l m n o ó ö p q r s
t u ú ü v w x y z -