Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

zurückliegen, v.

-liegen, v.
räumlich u. zeitlich: die Rosztrappe liegt etwas weiter zurück Fontane I 4, 246; das lag um dreiszig jahre zurück I 1, 51. bereit liegen, vgl.zurücklegen: eine masse von abschriften und excerpten, ... wovon noch manches zu weiterer bearbeitung zurückliegt Göthe II 4, 308 W. die part. zurückliegend und zurückgelegen als adj.: der ... östlich zurückliegende Selbhornkamm H. v. Barth Kalkalpen 30; während der zurückliegenden wintermonate Fontane I 6, 408; der weiter zurückliegende grund Ranke s. w. 14, 150; er ... muste ... den Strasburger Rheinpas, so ziemlich weit zurückgelegen, suchen Chemnitz schwed. krieg 2 (1653), 252.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 5 (1931), Bd. XVI (1954), Sp. 697, Z. 63.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
zurückkönnen zuspeilen
Zitationshilfe
„zurückliegen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/zur%C3%BCckliegen>, abgerufen am 13.08.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)