Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

, v.

v.
gerne herabsetzend: die elenden häuser sehen aus, als wären sie aus koth zusammen geknetet Johanna Schopenhauer reise durch d. südl. Frankreich (1824) 1, 87; misverständnisse ionischer philosophie, christlichen glaubens, römischer geschichte waren zusammengeknetet, um das buch zu liefern Lagarde dtsche schr. 163.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 5 (1931), Bd. XVI (1954), Sp. 751, Z. 36.
Zitationshilfe
„zusammenkneten“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/zusammenkneten>, abgerufen am 26.02.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)