v
Fundstelle: Lfg. 5 (1931), Bd. XVI (1954), Sp. 761, Z. 71
intr.: also dasz der darm wider zusammen rhüre (nach dem zusammennähen) Gäbelkover artzneyb. (1595) 2, 214. nicht mehr üblich. trans.: dieser mensch hatte sich ... die grosze ... mannichfaltigkeit ... in einen ... brei zusammengerührt Immermann 7, 143 B.
Zitationshilfe
„zusammenrühren“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/zusammenr%C3%BChren>, abgerufen am 17.11.2019.

Weitere Informationen …