Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

zusicherung, f.

zusicherung, f.
1) in den gefahrvollen zeiten von 1812 verschaffte er sich in einem ... vertrage Ruszlands z. des besitzes von Norwegen Gervinus gesch. d. 19. jhs. 1, 187. 2) von Rudolf wie von Maximilian besaszen sie bestimmte zusicherungen des kaiserlichen schutzes Ranke s. w. 7, 221; den ständen wurde die z. gegeben, dasz der fürst ohne ihre einwilligung in kein neues bündnis treten werde 25, 162.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 6 (1933), Bd. XVI (1954), Sp. 830, Z. 69.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
zurückkönnen zuspeilen
Zitationshilfe
„zusicherung“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/zusicherung>, abgerufen am 20.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)