f
Fundstelle: Lfg. 6 (1933), Bd. XVI (1954), Sp. 878, Z. 52
1) gewisse, wegen ihrer z. gerühmte völker Göthe 25, 187 W.; der alte fürst O., hervorragend an charakter, höflichkeit und z. für uns Bismarck ged. u. er. 1, 244; mann an mann standen die tausende, jeder in z. und furchtlosigkeit wieder eine welt für sich G. Keller 5, 237. 2) die z. der nachrichten allg. dtsche bibl. 2, 2, 184; die z. und vollkommne wissenschaftlichkeit der astronomie Europa 2, 52 Schlegel.
Zitationshilfe
„zuverlässigkeit“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/zuverl%C3%A4ssigkeit>, abgerufen am 21.06.2019.

Weitere Informationen …