Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

abern, vb.

Fundstelle: Band 1, Spalte 207, Zeile 63 [Dückert]
ABERN vb.   abl. von aber konj. II B. ein aber entgegensetzen, widersprechen, bedenken äußern (vgl. aber n.) ⟨1787/98⟩ was ist hier zu abern? V. Weber in: wb. d. dt. spr. (1821)2a. 1874 ‘ich möchte wohl eine kleine schwester haben, .. aber —’ ‘nun, Neschen, was hast du noch zu abern?’ Storm 3,295 K. mdal. md. verbreitet.

äbern, vb.

Fundstelle: Band 1, Spalte 207, Zeile 68 [Dückert]
ÄBERN vb.   (‘iterare’ ) tieren, die man fangen will, wiederholt lockspeise auslegen, um sie zum fangplatz hinzugewöhnen, wie äfern mit mhd. äveren, ahd. avaren iterare übereinkommend: ⟨1682⟩ man kan ihnen (büffeln) .. nicht beykommen, ausser daß man grosse tieffe gruben .. zurichtet und sie .. mit heu oder gras, so man ihnen äbert, hinlocket Hohberg georgica (1687)2,307a. kan man anfangs einen teller .. auf eine banck legen und ihnen (mäusen) .. wäitz, habern oder was sie gern essen darauf äbern, daß .. sie .. des orts gewohnen ebd. 1,622a. bayer.-öst. wb. I 1,45a.

eber, m.

Fundstelle: Band 7, Spalte 28, Zeile 52 [Rahnenführer]
EBER m.   ahd. ebur, mhd. eber. as. evur, mnd. ēver; mnl. nnl. ever; ae. eofor; dazu an. jǫfurr ‘fürst’. germ. *ebura-, idg. *epero- ‘eber’; vgl. dazu lat. aper, aslaw. вепрь, poln. wieprz, russ. вепрь. – starke flexion.als entsprechung zu lat. aper m. in den ahd. gl. kann das wortwildschwein’ schlechthin, aber auch ‘männliches wildschweinbezeichnen. die heute vorherrschende bedeutungmännliches hausschwein’ erst seit mhd. zeit. mdal. werden heute, regional differenziert, verschiedene andere wörter (bär m., hauer m., kämpe m., kunz m., watz m. u. a.) hierfür verwendet. 1 ausgewachsenes männliches schwarzwild; weidmännische termini sind hauptschwein n., keiler m. auch wildschwein schlechthin, unabhängig vom natürlichen geschlecht: 8.jh. singularis epur ahd. gl. 3,5,60 S./S. ⟨v1022⟩ aper de silua .. der eber ûzer uualde Notker 3,2,568 ATB. ⟨1349/50⟩ daz uns mangeu tier übertreffen an den fünf sinnen: der per oder der eber an dem gehœrd Konrad v. Megenberg b. d. natur 118 P. 1561 aeber. aper. wildschweyn wilde sauw Maaler t. spr. 11d. 1669 er schaumte umbs maul wie ein eber Grimmelshausen Simplicissimus 274 Sch. 1810 kämpft und schlagt um euch, wie angeschossene eber! Kleist Käthchen 122. 1939 jagden im gebirge, .. es kam vor, daß sechzig eber auf der strecke lagen Flake damen 98. nicht unterschieden nach männlichem schwarzwild und männlichem hausschwein (2): ⟨E13.jh.⟩ den eber er (löwe) ze vragen gefienc fuchs Reinhart P 21746 ATB. ⟨1349/50⟩ aper ze latein haizt ze däutsch eber, und ist zwairlai, wilder und zamer Konrad v. Megenberg b. d. natur 121 P. 1691 ein ungeschnittener eber, porcus .. wilder eber, verres sylvestris, aper Stieler stammbaum 357. 1948 daß dieser (zahn) nicht von einem menschen, sondern von einem tier, vielleicht einem eber herrühren muß Glasenapp welt 164. vergleichend als sternbild: ⟨v1022⟩ selbemo Saturno uuas ana .. burste mit eberes zanen Notker 2,208 ATB. für personen hinsichtlich ihres verhaltens oder aussehens: 1297 her Eberhart genant der Eber von Gilsten corp. altdt. originalurk. 4,161 W. ⟨1842⟩ zahnlose meute, kennst du nun den eber? / großsprecher, ho! wo bist du, narr Rienzi? Mosen s. w. (1863)3,333. 2 ausgewachsenes unverschnittenes männliches hausschwein; nhd. dominierende bedeutung: 1286 du ebtissin sol hie han einen eber corp. altdt. originalurk 5,233 W. ⟨1484⟩ der (inhaber des zehnten) sol dem dorff haben ein stier, ein eber vnd ein gansser weist. 1,139 G. 1669 ber, eber, bergel, oder betzel, verres dict. françois-alleman 757a. 1812 man nennt es (männliches schwein) bär, beier, hacksch, hauer, keiler, kempe; doch ist der allgemeinste und gewöhnlichste name eber Thaer grundsätze (1809)4,376. 1966 in der dunklen stallecke, trampelte auf frischem .. stroh ein fetter eber umher Scholochow, ernte 134. 3 vereinzelte übertragungen. in der fechtkunst eine art der parade (vgl. einhorn n., stier m.) 1570 der brummer vnd der wecker brechen beyde den eber J. Meyer fechten 2/3,43a. 1612 halt dein dusacken im eber Sutorius fechtb. 27. bohrer, ramme (hierher oder anderes wort?) 1741 Frisch wb. 1,214b. 1781 Adelung ursprung 27. eine art geschütz; lexikalisch als veraltet gebucht: 1860 Sanders wb. (1876)1,339b.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
abfallen
Zitationshilfe
„äbern“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/%C3%A4bern>, abgerufen am 04.12.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)