Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

äbtlich, adj.

Fundstelle: Band 1, Spalte 1138, Zeile 11 [Adelberg]
ÄBTLICH, selten abtlich adj.   dem abt zugehörig: ⟨1451⟩ abbtlich insigel in: DRW 1,305. u1530 habend wir .. abt Hainrich unser abtlich insigel laßen henken an disen brief Watt 1,544 G. 1741 that er (prior der abtei Ruis) öfters reisen, .. um sich .. von seinen äbtlichen verdrüßlichkeiten zu erholen Gottsched Bayle, wb. 1,19. ⟨1783⟩ äbtliche und gutsherrliche macht Möser 4,167 A. 1861 die äbtliche würde, das äbtliche recht, die äbtlichen soldaten W. Hoffmann wb. 1,66b. wie ein abt: 1831 vous pensez, que je suis l’abbé de st. Gall .. denn so behaglich fühle ich mich .. hier .. jetzt läutet es zum essen, und da will ich äbtlich tafeln Mendelssohn-B. br. 61,204 M.-B.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
ausschlachten
Zitationshilfe
„äbtlich“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/%C3%A4btlich>, abgerufen am 27.11.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)