Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

äderchen, n.

Fundstelle: Band 1, Spalte 1479, Zeile 26 [Pfeifer]
ÄDERCHEN n.   diminutivum von ader. 1 (zu ader 1) kleine sehne, kleiner muskel: ⟨1455/70⟩ zerhiewe er yme das kynne vnd den muntt, durch das yme das halbe heubt an eyme cleynen adergin verleip hencken Pontus 79 TSM. 2 zu ader 2. a (zu ader 2 a) kleines blutgefäß: ⟨1705⟩ daß durch zorn und schrecken bey dem menschen eine solche alteration .. entstehet, daß auch das geringste aedergen .. ein leyden empfindet J. G. Schmidt rocken-philos. 1/2(1709)168. 1823 die zarten blauen aederchen im handgelenke Clauren christpüppchen 2,205. 1968 an den wangenknochen ziehen sich dünne äderchen Wellm pause 264. bildl. (zu ader 2 b): 1861 A. stellte versuche mit aufgelöstem farbstoff an und sah denselben, mittelst der unendlich feinen aederchen, das ganze stück eis schleunigst durchdringen Berlepsch Alpen 225. b übertragen. α (zu ader 2 c β) kleine blattrippe, blattnerv: 1670 das gewächse .. hat dicke blätter .. mit einer erhobenen ribbe ..; daraus auf beyden seiten viel äderchen geschossen kommen Dapper, Africa 426b. 1782 die reifen und aederchen, welche man auf den blättern sieht Prange mahlerey 293. ⟨1875⟩ H. .. verfolgte die zahllosen äderchen (auf dem ampferblatt) Rosegger ges. w. 22(1922)43. β (zu ader 2 c δ) neigung, veranlagung: 1781 kein aederchen von ihm, kein fünkchen von seinem gefühle Schiller 3,36 nat. 1867 so haben wir an manchem .. freund/ ein unzweideutig äderchen der art (unverschämtheit) bemerkt Mörike 21,166 M. 1932 ich steh da und mach spaß .. kein böses äderchen in mir! Dörfler geschlecht 24. γ (zu ader 2 c ε) kleine linie, kleiner streifen: ⟨1838/9⟩ tief in den kelchen (der blume) stand ein geflammtes zartes weiß, welches in leichten grünen aederchen nach dem rande zu auslief Immermann 1,197 B. 1855 steinchen .., das .. milchweiß gefärbt war mit blauen äderchen Keller 19,279 F. 1866 das gelege besteht aus vier bis fünf eiern, welche .. auf trübweißem .. grunde mit dunkleren bunten flecken und aederchen bezeichnet und bekritzelt sind Brehm thierleben (1864)3,246. ⟨1914⟩ warf er eine gläserne kugel mit roten, blauen, gelben und grünen äderchen .. in die kugelgrube Kisch ges. w. 1,46 U./K. δ (zu ader 2 c α) kleiner wasserlauf: 1865 eiswüsten .. aus ihnen rieselt in tausend aederchen, quellen und bächen das befruchtende nass hervor Helmholtz vortr. u. reden (1903)1,263. 1904 (bildl.:) (ein forscher, der) jedes äderchen, welches seinem geistigen strome zufloß, verzeichnet in: öst. rundschau 1,462.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
ausschlachten
Zitationshilfe
„äderchen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/%C3%A4derchen>, abgerufen am 27.11.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)