Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

äfflein, n.

Fundstelle: Band 1, Spalte 1599, Zeile 42 [Schröter]
ÄFFLEIN n.   kleiner affe (vgl. äffchen): 1535 catulus simiœ ein jungs aͤfflyn Dasypodius dict. f4a. 1582 die sönlin hencken am rock, wie die aefflin Fischart geschichtklitterung 107 HND. 1749 aefflein .. liten apa Lind t.-schwed. lex. 103. 1832 daß den aeffinnen ihre aefflein schöner dünken denn alles auf der ganzen welt Regis Gargantua 1,683. vereinzelt übertr.: ⟨1579⟩ die pfaffen müssen etwas vortheyls haben, dieweil sie vnserer mutter der heiligen kirchen die liebste kindlein vnd aefflein sein Fischart binenkorb (1588)99a.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
ausschlachten
Zitationshilfe
„äfflein“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/%C3%A4fflein>, abgerufen am 04.12.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)