Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

ägrieren, vb.

Fundstelle: Band 2, Spalte 67, Zeile 48 [Pfeifer]
ÄGRIEREN vb.   erbittern, verärgern, von frz. aigrir (zu frz. aigre scharf, sauer, von lat. acer scharf, sauer) 1801 aigriren (spr. ägriren), erbittern Campe wb. verdeutschung 140a. 1835 dieser (Schlesinger) ist jetzt sehr ägrirt, daß das publikum ihm nicht aufs wort glaubt und diese oper vortrefflich findet Heine br. 2,78 H. ⟨1894⟩ die damen scheinen etwas ägriert zu sein Schnitzler (1912)II 1,146. 1955 sie haben mich ägriert, fürst Dietrichstein Fischer/E. Eugen 160.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
ausschlachten
Zitationshilfe
„ägrieren“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/%C3%A4grieren>, abgerufen am 04.12.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)