Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

ältlich, adj.

Fundstelle: Band 2, Spalte 613, Zeile 53 [Pfeifer]
ÄLTLICH adj.   ahd. altlîh, mhd. altlich. alt, greisenhaft nhd. meist abgeschwächt, vor allem in der wendung (schon) etwas ältlich, vgl. alt A 2 b ‘nicht mehr jung’; von speisennicht mehr ganz frisch u800 (Josue ..) persenilis aetatis duruh altlihhiu altar (Jos. 23,1), ahd. gl. 1,380,43 S./S. ⟨u1285⟩ ein mann .. unmâʒen alt / .. diu (haar u. bart) gâben unde truogen / altlichen schîn vil grâwen Konrad v. Würzburg trojan. krieg 5927 LV. 15.jh. die frauwe lebindig ward; / frisch und gesünd nach wibes ard / und wart der man gar eltlich / uff sechczig iar erz. altdt. hss. 375 LV. 1656 der ist zu jung, vnd dieser nun zu ältlich venus-gärtlein 203 HND. 1783 Burke ist ein wohlgewachsener .. mann, der schon etwas ältlich aussieht Moritz England 34 DLD. 1796 sein styl ist etwas ältlich (‘altmodisch’) Lichtenberg aphorismen 5,117 DLD. ⟨v1809⟩ ein paar ältliche damen Pfeffel pros. vers. (1810)8,4. 1857 eine ganz ältliche (‘veraltete’) .. kurmethode Marx/E. (1956)29,144. ⟨1900⟩ der speck, man roch es / .., war schon ältlich Falke ges. dicht. (1912)5,99. 1972 mit seiner ältlichen und schon etwas eingetrockneten ehegesponsin Selbmann mitläufer 84.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
ausschlachten
Zitationshilfe
„ältlich“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/%C3%A4ltlich>, abgerufen am 04.12.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)