Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

äquivalent, n.

Fundstelle: Band 3, Spalte 178, Zeile 4 [Huber]
ÄQUIVALENT n.   gegenwert gleichwertiger ersatz, ausgleich. übernahme (mit anlehnung an lat. schreibweise) von gleichbed. frz. équivalent, von mlat. aequivalens (gen. aequivalentis) part.adj. ‘gleichwertig’, substantiviert ‘entsprechender wert, ersatz’ (zu lat. aequus ‘gleich’ u. lat. valere ‘stark sein, vermögen, wert sein’). zunächst in lat. u. frz. form: ⟨1641⟩ dass er (soldat) mit dem billichen aequivalenti, an statt baaren gelds sich begnügen lasse in: Frauenholz heerwesen (1935)3,1,174. 1667 in den landen welche für Pommeren zum equivalents gegeben worden in: Schulz/B. fremdwb. (1995)2,151a. 1670 bot ihm .. zu einem aequivalent od’ zur gleichmachung eine andre lands-gegend an Francisci trauer-saal 1,1009. 1767 durch geschicklichkeit und verdienste sich für dem versagten reichthum ein äquivalent zu verschaffen unterr.wesen Mecklenb. 2,295 Sch. 1782 die italiänische dichtersprache wimmelt von wörtern, .. für die uns die unsrige kein äquivalent geben kann Wieland I 14,397 ak. ⟨v1837⟩ so überließ der herzog jenes fürstenthum an die krone Preußen gegen ein aequivalent an gelde Hoff Teutschland (1838)372. 1987 wer andere .. wissentlich mit aids infiziert hat, muß .. ein äquivalent für alle nachteile, die sich für beruf und einkommen des angesteckten ergeben (, zahlen), zeit (6.3.)90.

äquivalent, adj.

Fundstelle: Band 3, Spalte 178, Zeile 26 [Huber]
ÄQUIVALENT adj.   aus mlat. aequivalens, vgl. äquivalent n. ‘gleichwertig, entsprechend 1731 haben s. hf. d. zu F. .. zu .. wider-sicherstellung dero forstl. ober- und gerechtigkeiten auf eine anderweithe aequivalente caution angetragen obrhein. stadtrechte II 2,674. ⟨1862⟩ ich will sie (anrede) nicht um eine gefälligkeit bitten, ohne auf eine äquivalente gegenleistung zu dringen Spielhagen s. rom. (1895)5,158. 1894 in der chemie nennt man diejenigen relativen mengen von substanz äquivalent, die in gewissen fällen gleiche wirkung hervorzubringen vermögen Brockhaus 141,778a. 1955 Horaz schrieb jedoch nur in dichtungsgattungen, die seiner jeweiligen seelischen verfassung äquivalent waren altertum 1,234 ak. 1985 die habilitation oder eine äquivalente qualifikation zeit (20.9.)55.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
ausschlachten
Zitationshilfe
„äquivalent“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/%C3%A4quivalent>, abgerufen am 27.11.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)