Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

ärgern, vb.

Fundstelle: Band 3, Spalte 240, Zeile 6 [Grimm]
ÄRGERN vb.   zum komparativ von arg adj. gebildet, eigentl.ärger, schlimmer machen’. ahd. argorôn, ergirôn, mhd. argern, ergern, mnd. arger(e)n, erger(e)n, mnl. argheren, ergheren, nl. ergeren. 1 jmdn., etwas verschlechtern, verschlimmern, beeinträchtigen verderben, zu arg adj. 2 u. (seltener) 3 (s. unter b). a in ethisch-moral. hinsicht. in jüngerer spr. noch in der tradition Luthers (vgl. 1522 u. 1956, heute i. s. v. 3 verstanden): ⟨v1022⟩ also dîe (huren) den man mit iro lenociniis argerotôn Notker 1,4,13 ATB. ⟨11.jh.⟩ fone unrehtemo man lose mih: daz ih fone imo geargirot niuuerde ders., ps. 139,2 H./Sch. 1343/9 dise lute kêren alle dinc zu dem besten. dar umme mugen si nicht geergert werden von der bôsheit alle dirre werlde dt. mystiker 1,55 P. ⟨A15.jh.⟩ (refl.:) etliche, .. dy sich .. nicht besserten, zundir ergerten unde kartin czum ergsten Johannes v. Marienwerder leben Dorothee 267 T. 1522 ergert dich aber deyn rechtes aug, so reyß es aus, .. ergert dich deyne rechte hand, ßo haw sie abe .., es ist dyr besser, das eyns deyner glid verderbe, vnd nit der gantze leyb ynn die helle geworffen werde Luther bibel 6,30 W. 1525 es verdreusst .. yhn seer, wo yemand geergert wird, das ist, so yemand durch ferliche lere odder exempel vom glauben fellet ders., w. 17,2,151. 1598 vnzüchtige lieder .. dadurch .. die jugent geergerett, verfüret, vnnd zum bösen .. verreitzet würdt Spangenberg musica 161 LV. 1647 daß wir dardurch (buch) niemand geärgert, aber viel zur tugend und wissenschaft zu leiten, vermeinet haben Harsdörffer gesprächsp. (1641)7, A 6a. 1758 wenn einige glieder dieses großen reichs .. die übrigen einwohner .. durch ihr böses beyspiel ärgern Wieland I 4,486 ak. 1816 wie ein großer dienst es ist, wo man das junge volk wohl zeucht, wiederum, wie greulich er (gott) zürnet, so man sie ärgert, und verderben lässet Marheineke ref. 2,103. 1956 was nützt es, das glied, das uns ärgert, abzuhauen, wenn der ganze körper krank ist? Geerdts hoffnung 200. b bezogen auf zustand beschaffenheit, etwas verschlechtern, verschlimmern, beschädigen schmälern, im wert mindern, auch refl., selten von personen: ⟨11.jh.⟩ miniu uuntmal uurten ful unde geargerot Notker ps. 37,6 H./Sch. 1283 alle di hantfesten reicht vnde friheit, .. di vnser .. burgere .. hant, daz wir di .. bessern vnde nit ergeren corp. altdt. originalurk. 2,30 W. 1395 das ieman .. sin .. pferde geergert wurdent oder abe gingent (Straßb.) chr. dt. städte 9,960. M15.jh. obe sich der stat Mentze sachen gebeszert oder geergert haben (rechnungslegung), ebd. (Mainz)17,70. 1479 und dasselb erkauft gut .. geergert oder beschedigt wirt qu. privatrechtsgesch. Dtlds. 1,1,68 B. ⟨u1525⟩ so gestêt die milch im euter, .. ie lenger, ie mer ergert sie sich Paracelsus I 2,65 S. ⟨1574⟩ wird einer vber die augen gestochen .. oder darein, das er geergert wird an seinem gesichte oder blind wird .. Pölman handtb. (1576) l 1b. ⟨1608⟩ dan sal der lehenman sein moess kochen, sall es nit ärgern, sonder eher besseren, den knechten mit zu essen geben weist. 2,408 G. 1669 in solchem .. schlechten zustand, in dem es sich mit den krancken ärgert, und ihrer täglich mehr wurden Grimmelshausen continuatio 105 Sch. 2 sich ärgern als reaktion auf einen anlaß anstoß nehmen, unwillen empfinden, aufgebracht sein. früh mit gen.; älter geläufig sich an, jünger über etwas oder jmdn. ärgern. hauptgebrauch d. wortes: u1300 swenne du eine bist, so svndet niemen von dinen schulden, so sundestv mit vnnutzen worten niht, so ergert sich niemen von dir franziskan. schrifttum 1,151 R. 1343/9 „tochter, du salt ûz mîner schuzzelen mit mir ezzen.“ si sprach: „nein, daz volg mochte sich sîn ergeren“ dt. mystiker 1,10 P. ⟨u1350⟩ daz sich etteliche menschen werdent stosende und ergernde die dis buͦch lesende werdent Merswin neunfelsenb. 131 ATB. ⟨1468⟩ alle mentschen lesterstu die sich ergern an dir J. Wolff beichtbüchl. 40 B. 1522 da sprach Jhesus zu yhn, ynn diser nacht, werdet yhr euch alle ergernn an myr (Matth. 26,31: omnes vos scandalum patiemini in me) Luther bibel 6,118 W. 1534 ward er (Mohammed) mit der fallenden sucht geplagt, des sich seine weiber .. ergerten Franck weltb. 119a. 1544 auff das wir uns an solcher armut (Jesu) nit ergern (nachschr.) Luther w. 52,14 W. ⟨v1624⟩ da er (lucifer) sahe die grössesten geheimnisse der gottheit in einer solchen demuth stehen, ärgerte er sich .. und wolte aus eigner witze über gott herrschen Böhme theosophia (1730)3,72 faks. ⟨1657⟩ und hat sich niemand daran (komödie) geärgert, sondern mancher ist durch gute .. moralia erlustiget und erbauet worden Schupp lehrreiche schr. (1684)144. 1762 königliche .. bediente ärgerten sich, wenn herrschaftliche bediente .. silberne schuschnallen trugen Carsted atzendorfer chr. 108 S. ⟨1774⟩ könnte er sich über andre leute nicht ärgern, wenn .. Bode Schandi (1776)1,41. ⟨1854⟩ ich .. / aergre mich an den langweil’ gen / steifen ratsherrn Scheffel 5,51 P. 1969 Kienast hatte sich über die leuchten geärgert Strittmatter dienstag 272. 1989 da ärgern sich die leute, wenn der chef schlechte laune hat mannh. morgen, IdS-arch. geläufig mit verstärkender adverbialer bestimmung, z. b.: ⟨1769⟩ ich könnte mich .. über ihre ältern zu tod’ ärgern Ayrenhoff (1803)3,18. 1843 wie gesagt, ich habe mich fast krank geärgert Mendelssohn-B. br. 62,251 M.-B. 1967 der papst ärgerte sich schwarz Renn ausweg 237. vgl. auch: 1770 daß ich mir noch die schwindsucht über dein plaudern an den hals ärgern werde Lessing 2,17 L./M. 1847 man möchte sich de schwindsucht an’n halse ärjern! Glaszbrenner volksleben 1,243. 3 jmdn. in unwillen unmut versetzen, jmdn. aufbringen, verstimmen; auch mit verstärkender adverbialer bestimmung: ⟨v1565⟩ item solches grosses gluͤck (d. gottlosen) ergert vnd macht auch viel gottfuͤrchtige vnd fromme auffstoͤssig, die .. zoͤrnen Mathesius Syrach (1586)1,125b. u1673 wolte ich nicht gar ein ertz-schelm seyn, die angehende künfftige christen nicht auff den tod ärgern Grimmelshausen Simplicissimus 2,653 LV. 1779 es ärgerte ihn .., daß er den herrn .. in gedanken für einen noch weit grössern narrn gehalten hatte Schummel Spitzbart 48. ⟨1888⟩ ohnehin mißmutig, ärgerte ihn das gebell Rosegger ges. w. 12(1925) 207. 1989 ihn ärgert, daß im wald die dicken äste einfach dahinfaulen Möckel gesch. 12. abgeschwächt, jmdn. necken, hänseln, foppen: 1777 partie nach Tiefurt ... die frl. geärgert. vergnügt .. zurück Goethe III 1,30 W. ⟨1835⟩ (wegen des namens seines gartens) sein nachbar .. ihn oft neckte und ärgerte Tieck (1828)27,10. 1852 warum haben wir uns so viele jahre gefoppt und geärgert? Alexis ruhe 2,215. 1989 schadet ihr gar nichts, wenn ich sie (d. tante) ärgere Hahnfeld brot 124.

ehre-.

Fundstelle: Band 7, Spalte 183, Zeile 35 [Albrand]
EHRE-.    (1) die zahl der bildungen ist im ahd. und frmhd. gering, sie nimmt seit dem 13., besonders im 16./17. jh., zu. die bildungen stellen sich überwiegend zu ehre I, entwickeln aber z. t. stark verselbständigte kompositionstypen. die insgesamt geringere zahl der bildungen zu ehre II schließt überwiegend an ehre II B 1 an. ehre- als bestimmungswort wird wie ehre selbst oft semantisch unscharf verwendet, die bildungen sind daher nicht immer sicher einer bestimmten bedeutung von ehre zuzuordnen. (2) ahd. und frmhd. gilt stammkomposition mit dem bestimmungswort êr- und gesetzmäßigem fortfall des stammausgangs. bei ahd. êrotac (s. ehrentag m. 1) und bei dem etymologisch nicht ganz sicheren ahd. ē̆r(e)grehtî f. (ahd. wb. 3,383) könnte der bindevokal auf bewahrung des stammausgangs schließen lassen. seit dem 13. jh. haben die weitaus meisten bildungen das fugenzeichen -en-, daneben kommen in gewissem umfang auch bildungen ohne fugenzeichen vor. bis ende 19. jhs. begegnet sporadisch auch -e- in der fuge, vor allem als variante bei den bildungen ohne fugenzeichen, seltener bei denen mit -en-; es begegnet ferner vereinzelt bei literarischen gelegenheitsbildungen wie ehregekrönt, ehreverschwender (unter I D 1 b. 2). bis ins 18. jh., jünger noch in einzelfällen, können bei der gleichen bildung schwankungen in der besetzung der kompositionsfuge auftreten. bei einigen bildungen (ehrenhalber adv., ehrenwert adj., ehrenzeichen n.) erscheint als variante -ens- in der kompositionsfuge. bei den adverbien ehrenhalb, -halben, -halber, -wegen und bei einigen adjektiven kann an das fugenzeichen -en- ein anorganisches -t antreten. das e im fugenzeichen -en- kann vom 15. bis 17. jh. synkopiert sein, jünger noch gelegentlich im vers. (3) die im ganzen seltenere komposition mit e(h)r- (älter auch e(h)re-) wird tendenziell bei einigen bildungstypen bevorzugt: 1) bildungen bei denen eine beziehung zu einer verbalen verbindung mit ehre als objekt besteht: substantivische und adjektivische zusb. und, seltener, zuss. wie ehrerbieter, ehrverletzer, ehrerbietung, ehrverletzung, ehrverlust, ehrerbietig; verben wie ehrerbieten; partizipialadjektive wie ehrliebend, ehrverletzend, ehrvergessen (unter I A 1 a. 2 a. 3. II B 1 a. 2 a. c. D 2; seit dem 15. jh.). 2) bei substantivischen und adjektivischen zuss., die auf ehre gerichtete empfindungen, bestrebungen u. dgl. bezeichnen und denen eine fügung mit ehre im gen. obiectivus oder in einem entsprechenden präpositionalen ausdruck zugrunde liegt, wie ehrgierde, ehrsucht, ehrgierig (unter I D 1 a. 2; seit dem 11. jh.), jünger einige bildungen unter II B 1 d. (4) graphische und lautliche varianten des bestimmungsworts entsprechen im wesentlichen denen des simplex ehre, s. ehre f. (3). (5) bei mhd. fügungen wie (der) êren künic ist oft nicht sicher zu entscheiden, ob eine zuss. oder eine genitivverbindung mit dem simplex êre vorliegt. I zu ehre I. die kompositionstypen sind z. t. stark verselbständigt und schließen nur lose an ehre I an; das verhältnis zwischen bestimmungs- und grundwort ist bei den einzelnen bildungen oft nicht mehr durchsichtig. A zu ehre I A. seit dem frühahd. (s. ehrwürde f., ehrwürdig adj. in der alphabetischen reihe). die kompositionstypen 1 b und c sind bis in die gegenwart stark produktiv. 1 substantive. das bestimmungswort überwiegend e(h)ren-, vgl. aber 1 g. a zuss. und zusb. zur bezeichnung von verhaltensweisen und bekundungen der verehrung und des respekts; auch einige personenbezeichnungen: -achtung f.: 1677 weil jederman für diesen abgelegenen ort eine große ehr-achtung hegte Anton U. v. Braunschweig Octavia 1,210. -andenken n.: 1711 Dewerdeck müntz-cabinet 206. -beweisung f. -bezeignis f. (n.?) ⟨1734⟩ Khevenhüller observations-puncten (1739) 1,95. 1752 von denen ehr-bezeignussen Greneck theatrum 160. -bezeigung f. -bezeugnis f., n.?: 1710 Krump palm-baum 413a. -bezeugung f. 1. 2. 3. -bietung f. -dank m. 1. -dienst m. 2. -entbietung f. -erbieter m. -erbietung f. -erweisung f. -erzeigung f. -furcht f. -geber m. -gebühr f. 2. -gewogenheit f. respektvolle zuneigung: 1665 Bucholtz Herkuliskus 1055a. -gruß m.: ⟨v1640⟩ Fleming ged. 1,503 LV. 1665 ehrgruß Birken gesprächsp.-ges. 52. ⟨1842⟩ Halm ausgew. w. 2,135 Sch. 1976 Duden wb. dt. spr. 2,614a. -kuß m.: 1640 den ehr- vnd liebekuß Scherffer Grobianer 2. 1676 Amyntas Rosimunda 45. 1783 Schwan dict. 1,394a. -leistung f.: 1679 Candorin gesandte 195. 1752 weil sie mehr in ehr- als dienst-leistung bestunden Greneck theatrum 160. -pflicht f. 1. -respekt m.: 1703 schmähworte .., als, mit ehren-respect zu melden, hundsvott, .. Geise corp. jur. 658. -verneigung f.: 1669 ehr-verneigung Birken Guelfis 190. -würde f. A 1. -zeichen n. 3. -zuruf m.: 1657 Birken ostländ. lorbeerhäyn 361. ⟨1853⟩ Auerbach (1857)5,263. b zuss. zur bezeichnung von feierlichkeiten, bauwerken, dichtungen u. ä., die zu ehren jmds. oder eines ereignisses veranstaltet, errichtet, verfaßt sind, sowie bezeichnungen für räume, gegenstände, geschenke, die für zu ehrende personen oder sachen bestimmt sind; seltener für die zu ehrenden personen selbst: -abend m.: 1901/2 Zobeltitz macht 103. 1968 süddt. ztg. 18,15. -altar m.: 1541 (sie .. tratten neben den ehern altar) var.: ehrenaltar (Hes. 9,2) Luther bibel 11,1,430 W. 1704 denen jenigen ehr- und dank-altäre aufzurichten, .. welche ihr leben für das gemeine beste .. aufgeopfert Omeis mythologie 76. -bankett n.: 1935 Abendroth Pfitzner 191. -becher m. -begängnis f. festliche veranstaltung, besonders hochzeit oder beerdigung: 1644 bey diesen ehrbegängnussen Werder Loredano, Dianea 93. 1665 schatz-kammer trauer-reden 3,14. -begräbnis n., f.: 1654 dieser .. ehre-begräbnuß Abele gerichtshändel 669. 1885 Sanders erg.-wb. 234b. -beschenkung f.: 1679 Candorin gesandte 228. -besuch m. -bild n. denkmal, statue: ⟨1521⟩ Dürer reise 1,78b V./M. 1815 Blech Danzig 1,98. -bildnis n. denkmal, statue: 1581 Fischart teuffelsheer 741. ⟨1721⟩ Günther 4,270 LV. -bogen m. 2. -brief m. 2. -denkmal n. -diner n.: 1965 zeit 53,10. -fackel f.: 1682 Morhof ged. 122. -fall m. 2. -feier f., n.: 1645 Zesen Rosemund 210 HND. 1679 Candorin gesandte 149. -fest n. -flug m.: 1961 spiegel 43,96. -freude f. 2. -friedhof m.: 1920 Hindenburg leben 239. 1975 Bieler mädchenkrieg 532. -fröhlichkeit f. fest: 1592/1601 (er) hat .. seine hochzeitliche ehrenfröligkeit gehalten qu. Hof (1894)87 M. -gabe f. 1. -gast m. -gastmahl n.: 1721 Löscher Verinus (1718) 2,383. -gedächtnis n. -gedicht n. dichtung zu jmds. ehren: 1650 Hadewig anleitung A 5b. 1847 Schimmer Wien 2,348. -gelage n.: 1585 ehrgelach Ringwaldt warheit 75. 1786 Musäus volksmärchen 191,235 Z. -geld n. 2. -geleit n. 1. -gepränge n. -gerüst n.: 1733 Speth Constantz 1. -gesang m., n.: 1581 eyn schoͤnes herlich ehrengesang zu lob gottes Fischart teuffelsheer 153. ⟨1782⟩ Bucher s. w. 6,256 K. -geschenk n. 1. -geschirr n. prunkgefäß: 1642 daß ein neẅ erwelter herr schultheiß vff sein erwählung ein ehrengeschirr vff das rathus geben soll rechtsqu. Argau I 4,153. 1883 schweiz. id. 8,1162. -glückwunsch m.: 1657 Birken ostländ. lorbeerhäyn 351. -grab n. grabmal, denkmal: 1541 Cholinus/F. dict. 1081b. 1626 Opitz Argenis 1,744. 1965 spiegel 7,26. -gulden m.: 1530 Carolus aureo marsupio donavit papae 4000 aureas medallas, h. e. aureos sua et fratris imaginibus insignitos, quos vulgo vocamus schenkgülden oder ehrgülden Luther brw. 5,275 W. 1865 schweiz. id. 2,228b. -halle f.: 1934 berl. lokal-anz. (21.4.). ⟨1946⟩ Renn adel (1960)257. -haus n. 2. -hof m. repräsentativen zwecken dienender haupthof von schlössern und ähnlichen bauten; entsprechend frz. cour d’honneur: 1902 stimmen aus Maria-Laach 63,13. 1977 Lenz tintenfisch 100. -hügel m. 2. -königin f.: ⟨1787⟩ des tages ehrenkönigin (die ein jubiläum feiernde universität) / erhebt ihr haupt Bürger 1,97 W. -lied n. loblied: 1556 Frisius dict. 192b. 1652 Scherffer ged. 505. 1734 Scheibel sünden 111. -lob n. -loge f. loge für ehrengäste: ⟨1931⟩ Zuckmayer ges. w. (1960)3,367. 1975 Degenhardt brandstellen 153. -lohn m. 1. -mahl n. festmahl: 1566 zimmer. chr. 24,106 B. ⟨1827⟩ Aurbacher volksbüchl. (1835)1,101. 1976 Duden wb. dt. spr. 2,614a. -mahlzeit f. festmahl: 1601 ehrmaltzeiten Albertinus weckvhr 2,161a. u1700 Veroander lasterprob (o. o. u. j.) 167. -mal n. 2. -münze f. 1. -opfer n. 1. -ort m. 1. -parade f.: 1965 spiegel 22,22. -pfennig m. 1. -pforte f. 3. -platz m. 2 b. -posten m. 2. -pracht f. 1. -präsent n.: 1664 n. vngar. chr. 244b. -predigt f.: 1724 ehr- und lob-predig Meichelbeck freysing chr. 323. -rede f. 2. -runde f. 1. -saal m. 2. -salon m.: 1965 spiegel 5,15. -salut m.: 1912 Eulenberg n. bilder 99. 1979 frankf. rundschau 23,1. -salve f.: ⟨1853⟩ M. Hartmann ges. w. (1873) 3,118. 1966 Zuckmayer stück von mir 30. -säule f. -schenke f. -schenkung f. geschenk: 1630 ehrenschanckungen Bilger veridicvs 116. -schmaus m. festmahl: 1785 List statistik 262. 1896 Kufahl/ Sch.-K. duellb. 258. -schrift f. lobschrift, inschrift: ⟨1698⟩ Gryphius wälder (1707)1,290. ⟨1739⟩ Dielhelm antiquarius (1744)876. -schuß m.: ⟨1573/89⟩ Lubenau reisen 1,67 S. ⟨z.j.1601⟩ mit ehrschussen Gutzeit Livland, nachtr. (1898)8a. 1824 Schmeller tgb. 1,491 R. 1976 Duden wb. dt. spr. 2,614b. -sessel m. 2. -sitz m. 2. -spalier n.: 1935 Schulz/B. fremdwb., archiv. 1972 Kant impressum 11. -spiel n. 1. 2. -spruch m. lobspruch, lobschrift: 1685 Praun Europa T 2a. 1860 Arndt 5,278 R./M. 1970 de Boor/N. gesch. dt. lit. 4,1,205. -statue f.: 1711 Marperger baumeister 317. 1919 Salis kunst d. Griechen 192. -stelle f. 2 a. -tafel f. 3. -tag m. 1. 3. -tanz m. -tempel m. 1. -teppich m.: 1965 spiegel 25,21. -tisch m. 1. 2. -tor n. 1. -tribüne f.: 1933 Schickele Bosca 150. 1978 Bieler kanal 229. -trinklein n. getränk, das gratis ausgeschenkt wird: 1566 waverr .. der essel .. allain passando die trauben (in einem fremden weingarten) versucht, soll es für ain ehrtrinkle geachtet werden zimmer. chr. 22,318 B. -trunk m. -tür f. ehrentor: ⟨1644⟩ Zesen hechel (1668)25. -vestibül n.: 1888 b. d. erfindungen 8,283 R. -visite f.: 1687 heutige staats-architectur 390. -wagen m. für hochgestellte personen, für besonders geehrte gäste bestimmter wagen: 1645 Zesen Rosemund 51 HND. 1966 Zuckmayer stück von mir 33. -walzer m.: 1954 Kirst null-acht 2,47. -wein m. 1. -werk n. 2. -wort n. A 2. -zeit f. jubiläum, fest, besonders hochzeitsfest: 1566 zimmer. chr. 23,491 B. 1601 Dresser vngnad. chr. 111. 1652 Albini hirten-liebe D 1a. -zimmer n. raum für besonders geehrte gäste: 1839 Schubert morgenland (1838)3,341. ⟨1928⟩ Renn krieg 20175. -zug m. 2. c zuss. zur bezeichnung von personen oder personengruppen, die hochstehende, zu ehrende personen empfangen, begleiten oder bedienen: -bataillon n.: 1918 Dehmel ausgew. br. (1922)2,441. 1970 Hagelstange alleingang 49. -begleitung f.: 1693 Kramer sprachb. 239b. 1850 Welcker denkm. (1849)2,33. -dame f. hofdame: 1678 Kramer dict. 363a. 1715 Amaranthes frauenzimmer-lex. 438. 1972 Simon, Pharsalos 151. -dienerin f.: ⟨1534⟩ eerdienerin in: Schwarzenberg Cicero (1535)62a. -einheit f.: 1968 süddt. ztg. 16,2. -eskorte f.: 1888 b. d. erfindungen 8,256 R. 1961 spiegel 44,97. -fähnlein n.: 1636 Hoppe schwed.-poln. krieg 448 T. -formation f.: 1965 spiegel 53,43. -frau f. 2. -fräulein n.: 1794 daß sie ein ehrenfräulein der königin von Saba hätte vorstellen können (in drucken vor 1794: fille d’honneur) Wieland I 10,47 ak. 1939 Flake damen 61. -garde f.: 1813 russ.-dt. volksbl. 14,4a L. 1978 Bütow harfe 25. -gefolge n.: 1801 Herder 23,43 S. 1839 Jahn br. 450 M. 1976 Duden wb. dt. spr. 2,613b. -geleit n. 2. -geselle m. brautführer: 1668 ehrgesellen obrhein. stadtrechte II 1,213. -jungfer f. 2. -jungfrau f. -junker m.: ⟨1833⟩ Birch-P. ges. dr. w. (1863)1,121. -knecht m. 3. -kompanie f.: 1827 Mämpel feldjäger (1826)4,26. 1972 Redslob Weimar 206. -magd f. -posten m. 3. -reiter m.: 1636 beyde .. regimenter, deren über das gelbe der graff von Thurn selbst, über das rohte aber der oberste ehrenreiter commandirete Hoppe schwed.-poln. krieg 115 T. -ritter m. 2. -vater m. 2. -wache f. 1. -weib n. 1. -zug m. 3. d zuss. zur bezeichnung respektvoller beinamen und benennungen: -attribut n.: 1923 Pudor nordland-fahrten 4. -beiname m.: 1671 Kuhlmann weißheit-sonnenblumen 482. 1908 Prutz ritterorden 91. -benamung f.: ⟨1688⟩ Ziegler u. K. Banise 88 DNL. -benennung f.: 1695 Ziegler u. K. schauplatz 476a. 1842 Bacherer duft 149. -bezeichnung f.: ⟨1909⟩ ehrenbezeichung Kröger nov. 135,220. 1962 europa-arch. 17,1,218 C. -name m. 1. -prädikat n.: 1693 Kramer sprachb. 91b. 1899 Jülicher gleichnisreden (1888)2,277. -titel m. 1. -wort n. A 3. e zuss. zur bezeichnung ehrenvoller plazierungen: -platz m. 2 a. -rang m. 1. -stelle f. 2 b. -stellung f. 2. f speziell zu ehre I A 1 b γ. fachsprachliche bezeichnungen des wechselrechts: -akzept n. annahme eines wechsels zugunsten eines regreßpflichtigen: 1869 bundes-gesetzbl. norddt. bund 394. -akzeptant m. jmd., der zugunsten eines regreßpflichtigen einen wechsel annimmt: 1833 Schirmer kaufmannsspr. (1911)50. 1869 bundesgesetzbl norddt. bund 393. -annahme f. annahme eines wechsels zugunsten eines regreßpflichtigen: 1833 Schirmer kaufmannsspr. (1911) 50. 1944 Fischer handelskde. 126. -tag m. 4. -zahler m. jmd., der zugunsten eines regreßpflichtigen einen wechsel zahlt: 1869 bundes-gesetzbl. norddt. bund 394. 1952 wechselgesetz. kommentar 321 S. -zahlung f. zahlung eines wechsels zugunsten eines regreßpflichtigen: 1848 arch. gesetzgebung bundes-staaten 1848/9 1,22 R. 1944 Fischer handelskde. 126. g bezeichnungen für abgaben und dienste, auch für abgabepflichtigen grundbesitz. wohl in losem anschluß an ehre I A; vgl. ehren vb. A 3; ehrung f. A 3; ehre I A 4 d. meist obd., besonders al. das bestimmungswort e(h)r-, e(h)ren-: -dienst m. 1. -fahrt f. (ehr)gut n. (ehr)- schatz m. 1. -zug m. 1. 2 adjektivische zuss. und zusb.; das bestimmungswort e(h)r-, e(h)ren-. a zur kennzeichnung eines verehrenden, respektvollen verhaltens: -bietig adj. -dienstfleißig adj.: 1644 ehren-dienstfleißige ansuchung G. A. Richter Desmarets, Ariana 1,124. -dienstlich adj.: 1644 jhn ehrendienstlich bittende, sothane hoffnung .. fahren zu lassen G. A. Richter Desmarets, Ariana 1,37. 1684 meinen ehrendienstl. gruß Leibniz I 4,668 ak. -entbietig adj. -erbietig adj. 1. -erbietlich adj. 1. -erbietsam adj. -erbötig adj.: ⟨1704⟩ ehrerbötig Schmolck flammen (1709)1,25. -erweislich adj.: 1679 ehrerweißlich Candorin gesandte 194. -erziemend adj.: 1648 mit ehrerziemender bitte Schottel friedens sieg 21 HND. -gäbe adj. -gebig adj. -gebührend adj.: 1643 ehrengebührende liebe zu erweken Harsdörffer gesprechsp. (1641)3,410. -geflissen adj. 2. -geziemend adj.: 1675 mit einer ehr geziemenden höfligkeit Weise leute 5. -grüßig adj. durch freundlichkeit, gruß ehre erweisend: ⟨u1227/47⟩ sîn munt ist zallen zîten êrengrüezec Reinmar v. Zweter 148,8 R. -würdig adj. A 2. b zur kennzeichnung dessen, daß jmd. oder etwas der verehrung, des respekts würdig ist: -erbietig adj. 2. -erbietlich adj. 2. -wert adj. 1 a. -würdig adj. A 1. 3 verben zur bezeichnung eines verehrenden, respektvollen verhaltens. das bestimmungswort e(h)r-: -bieten vb. -entbieten vb. -erbieten vb. -erweisen vb.: 1670 daß mich (Maria) hinfort mit ehrerweisen / die kindes kinder seelig preisen Dedekind schau-sp. 1, E 7a. 4 adverbien. a zur kennzeichnung eines verehrenden, respektvollen verhaltens. das bestimmungswort e(h)r-, e(h)ren-: -gebührlich adv.: 1679 als er der königin .. auff das ehrengebührlichste die hand geküsset Candorin gesandte 135. -würdiglich adv. 1. b zum ausdruck dessen, daß etwas aus respekt geschieht. das bestimmungswort e(h)ren-, e(h)rent-: -halb adv. B 3. -halben adv. 3. -halber adv. 3. -wegen adv. 2. B substantivische zuss. mit ehre I B. seit dem 16. jh.; das bestimmungswort fast stets ehren-. 1 bezeichnungen für erkenntlichkeiten und gunstbeweise oder für etwas, dessen besitz eine ehre, eine auszeichnung für jmdn. bedeutet: -austeilung f.: 1682 Wilke Nepos 30. -besitz m.: 1827 verschmähe nicht .. / des höchsten gutes (der schönheit) ehrenbesitz Goethe I 15,1,178 W. -bezeugung f. 4. -dienst m. 5. -einladung f.: ⟨1843⟩ Kurz s. w. 2,123 F. -geschenk n. 2. -gift f. -gnade f.: 1671 in verwunderung .. seiner treue .. bote er (kaiser) ihm seine hohe ehrengenade an Kuhlmann weißheit-sonnenblumen 415. -kleid n. 2. -ladung f. ehrenvolle einladung: ⟨1609⟩ Olorinus ethographia (1614)3, A 5a. 1716 Ludwig t.-engl. lex. 497. -rock m. 2. -schlag m. 2. -schmuck m. 3. -vorrecht n.: ⟨1905⟩ akademien und universitäten (haben) die feier des landesväterlichen geburtstages als ein ehrenvorrecht sich gesichert Dehio kunsthist. aufs. (1914)263. -würdigung f.: 1648 welcher hohen gnad vnd ehrenwürdigung .. ich mich in vnterthänigem gehorsam .. bedanke ertzschrein 112 K. 2 bezeichnungen für orden und ehrenzeichen, schmuckgegenstände, urkunden, preise, die jmdm. in würdigung seiner verdienste verliehen werden. die beziehung auf ehre I B ist gelockert, der kompositionstyp stark verselbständigt: -auszeichnung f.: 1803 Rehberg adel 61. -band n. 2. -belohnung f.: 1711 Dewerdeck müntz-cabinet 81. -binde f. schärpe: 1804 Goethe I 1,115 W. -blatt n. 2. -brief m. 3. -buch n. 2. -dank m. 2. -degen m.: 1837 Renner militärfreund 101. 1967 n. Dtld. 154,6. -diplom n. 1. -kette f.: 1700 Kramer dict. 1,269c. ⟨1929⟩ Jelusich Caesar (1932)110. -kreuz n. -liste f. liste mit den namen und daten verdienter personen: 1934 berl. lokal-anz. (12.8.). übertragen: 1970 Baade wohlstand 76. -medaille f.: 1758 Ortmann patriot. br. 1,77. 1966 zeit 26,26. -münze f. 2. -nadel f.: 1932 berl. illustrierte nachtausg. (4.5.). 1975 Studnitz seitensprünge 322. -pokal m.: 1842 Schücking br. 50 M. 1966 n. Dtld. 231,8. -preis m. 3. -ring m. 2. -säbel m.: ⟨1818⟩ Renner geogr. (1826)60. 1936 Dörnberg-H. Dörnberg 136. -stern m. 2. -tafel f. 4. -urkunde f.: 1935 mutterspr. 14. 1968 süddt. ztg. 69,13. -zeichen n. 2. C substantivische bildungen, in denen das bestimmungswort titel, ämter, zuwendungen als nichtregulär, zusätzlich bestimmt. in losem anschluß an ehre I A und B, z. t. wohl im anschluß an lat. entsprechungen wie honorarius adj., honoris causa u. ä.; vgl. auch ehrenhalben adv. 2, ehrenhalber adv. 4 in der alphabetischen reihe. seit dem 16. jh.; das bestimmungswort fast stets ehren-. 1 bezeichnungen für ämter, titel, vorrechte u. dgl., die jmdm. in würdigung seiner verdiensteehrenhalber’ verliehen werden, wobei die mit solchen ämtern regulär verbundenen rechte und pflichten nicht oder nur in begrenztem umfang wahrzunehmen sind; ferner bezeichnungen für entsprechende titel- und amtsträger. der besonders im 20. jh. produktive kompositionstyp nimmt seinen ausgang wohl von lehnbildungen aus lat. titeln und amtsbezeichnungen in verbindung mit attributivem honorarius adj.: -adel m.: 1835 Napoleon schuf einen majorats- und ehrenadel; ohne feudal-druck, aber auch ohne politische macht Dahlmann politik 1,60. -amt n. 2. -beamter m.: 1870 demokratisirte massen .. gehorchen gemeinhin lieber einem soldbeamten .. als einem ehrenbeamten Treitschke aufs.., n. f. 1,271. 1965 zeit 40,11. -berechtigung f.: 1803 dok. verfassungsgesch. 1,12 H. -bürger m. 2. -deputierter m.: 1850 Nordstein wiener rev. 91. -dienst m. 4. -diplom n. 2. -direktor m.: 1853 br. an Liszt 1,304 L. 1950 L. Curtius welt 131. -doktor m. -erbe m.: 1658 (es) wird solches fidei commissum entweder durch testament hinterlassen .. oder durch codicillen, wann er (erblasser) dem stracken recht nach keinen erben hat, den im testament eingesetzten oder dem rechtmässigen, gleichsam ehren-erben, bittet, daß er einem andern die erbschafft überlasse Zeiller centuria quaestionum 1,119. -glied n. 2. -häuptling m.: 1954 hier macht ihn auch ein indianerstamm zum ehrenhäuptling Bab kränze 51. -kapitän m. jmd., der ehrenhalber zum kapitän einer fußballmannschaft ernannt ist: 1966 spiegel 29,74. -komitee n.: 1898 Thoma aus 80 lebensjahren 2256 B. 1966 frankf. allg. ztg. 67,10. -konsul m.: 1935 Zechlin diplomatie 21. 1973 Walser sturz 223. -lehen n. mit keiner dienstleistung belastetes lehen: 1734 universal-lex. aller wiss. (1732)8,432. 1814 Moshamm lehenrecht 138. -mitglied n. -posten m. 4. -präsident m.: ⟨1808⟩ Stein staatsschr. 54 Th. 1970 Grewe spiel 529. -präsidium n. -promotion f.: 1926 Moser musik 1,200. -rang m. 2. -rat m. 1. -recht n. 5. -richter m. 2. -ritter m. 3. -schutz m. 3. -senator m.: 1943 Benn 1,376 W. 1968 n. zürcher ztg. 53,69. -sitz m. 3. -spielführer m. beim fußball: 1966 zeit 13,56. -staatsbürgerschaft f.: 1965 spiegel 42,121. -titel m. 3. -vormund m. vormund der die amtsführung des eigentlichen, mit der verwaltung der vormundschaft betrauten, vormundes überwacht: ⟨1759⟩ Heumann catechismus (Frankf./Leipz. 1760)33. 1831 corp. jur. civilis 2,876 0. -vorsitz m. 2. -vorsitzender m.: 1909 Löns Hansbur 242. 1977 Wiemer schlagzeile 193. -vorzug m. 2. 2 bezeichnungen für außerordentliche, meist ohne rechtsanspruch in anerkennung besonderer leistungen gewährte zuwendungen: -gabe f. 2. -gehalt n. -honorar n.: 1874 br. an Liszt 3,150 L. 1961 spiegel 26,40. -karte f. kostenlose eintritts- oder berechtigungskarte: 1902 Moll ethik 402. 1973 Lenz vorbild 67. -pension f.: 1934 R. Neumann Zaharoff 377. -pfennig m. 2. -sold m. 1. 4. 3 bezeichnungen für extrarunden, -gänge bei wettkämpfen und spielen: -gang m.: 1831 ehrengang wird derjenige gang genannt, welchen zwei paukanten über die gewöhnliche zahl der gänge machen Ragocky bursch 29. 1896 Kufahl/Sch.-K. duellb. 332. -runde f. 2. -spiel n. 3. D zu ehre I C. seit dem 11.jh. (s. ehrgierde f. in der alphabetischen reihe). die bildungen, zum großen teil dichterische gelegenheitsbildungen, treten im mhd. und im 17. jh. gehäuft auf, jünger mit abnehmender frequenz. 1 substantive. a zuss. und zusb. zur bezeichnung des erstrebens, gewinnens, besitzens, auch der ablehnung von ansehen und ruhm. das bestimmungswort überwiegend e(h)r-: -beförderung f. 1. -begier f. -begierde f. -brunst f.: 1630 Lehmann florilegium 154. ⟨v1678⟩ Butschky rosen-thal (1679)793. -durst m. -eifer m. 1. -eifersucht f.: 1677 Anton U. v. Braunschweig Octavia 1,49. -erjagung f.: 1671 (var.) Grimmelshausen Simplicissimus 1,109 LV. -erlangung f.: 1583 Thurneysser alchymia * 2b. -gedanke m.: 1670 Dedekind schau-sp. 3, B 3a. -gefühl n. 1. -geit m. -geiz m. -geizigkeit f. -gewinn m.: 1678 Christelius annus 271. -gewinst m.: 1711 dieser ehren-gewinst Cober cabinet-prediger 329. -gierde f. -gierigheit f.: hs.1419 ambitio ern-girichait Diefenbach gl. 29a. -gierischheit f.: ⟨1215/6⟩ ouwê armiu êre girescheit Thomasin 3734 R. -haß m.: 1669 (das verhalten des Diogenes) lief aber auf eine eitele ehrsucht .. vielmehr, als einen ehrhaß hinaus Schottel ethica 473. -hunger m.: 1541 Franck sprichw. 1,73a. -kitzel m.: 1665 aus blossem ehren-kitzel Francisci traur-saal 1,123. 1814 Ferber Sachsen 3. -liebe f. 3. -lust f. 2. -neid m.: 1669 Anton U. v. Braunschweig Aramena 1,75. 1737 Henrici ged. (1727)4, vor 1. -pest f. ruhmsucht: 1668 Francisci lust-garten 495b. -ruhm m. 2. -streit m. 1. -sucht f. -trieb m. 1. -verlangen n.: 1826 Sachs wissen 65. -wahn m.: 1766 ehrenwahn Kant 2,334 ak. substantivierte inf.: -ergieren n.: 1679 ein solches .. ehr-ergieren Candorin gesandte 249. -gern n.: ⟨1314⟩ ere gern Johann v. Würzburg 382 DTM. -haben n.: 1517 eerhaben Luther w. 1,163 W. -streben n.: dr.1653 das eitle ehrenstreben kirchenlied 4,89a F./T. -suchen n.: 1644 ehrensuchen Hoburg misbräuche 181. b entsprechende personenbezeichnungen. das bestimmungswort überwiegend e(h)ren-: -bilder m.: hs.M14.jh. (markgraf Otte,) ein eren bilder eren vol, ein minner der zuht minnesinger 3,107a H. -erlanger m.: 1679 ehr-erlanger Candorin gesandte 21. -feind m. 1. -gebe m.: ⟨1255⟩ Ulrich v. Lichtenstein 124 L. -hasser m.: 1669 ehrenhässer Schottel ethica 473. -jäger m.: ⟨2.h14.jh.⟩ Suchenwirt 10,32 P. ⟨1869⟩ Kürnberger ges. w. 1,75 D. -käufer m.: hs.M14.jh. minnesinger 3,22a H. -narr m.: 1618 Messerschmid spital 91. -neider m.: 1650 Helwig Noris 110. -schnapper m.: v1709 Abraham a S. Clara w. 3,259 ak. -sucher m. ehr-: 1586 3 märk. weihnachtssp. 110 B. 1702 Kramer dict. (1700)2,1033a. -verschwender m.: 1771 des ehreverschwenders Klopstock oden 1,198 M./P. -wurm m.: 1727 es leb’t .. / der geld-, der lust-, der ehrwurm in der welt, / und glaubt, in ehre, lust und geld / den himmel auf der welt zu finden Brockes vergnügen 2,118. c zuss. zur bezeichnung angesehener personen, ihrer ämter, stellungen lebensumstände, ihrer standesgemäßen ausstattung. das bestimmungswort meist e(h)ren-: -amt n. 1. -ausgaben subst. pl. ausgaben zur bestreitung standesgemäßen aufwandes, für festlichkeiten u. dgl.: ⟨1828⟩ Streicher Schiller 140 DLD. 1925/40 bad. wb. 1,632a. -bahn f. 2. -bedienung f. angesehenes amt: 1686 reisebeschr. dt. beamte 9,73 N. 1855 Klöden Schlüter 15. -bote m. 1. -charge f. angesehenes amt: 1677 Francisci trauer-saal 3,1151. 1726 Fleming soldat 530b. -diener m. 2. -dienst m. 3. -freude f. 1. -funktion f.: 1927 Hampe herrschergestalten 82. -gefäß n. 2. -genosse m. gefährte, hausgenosse in angesehener stellung: 1625 das der esel auch zu gewisser zeit an den edelen reben, als ein königlicher ehrengenoß, solle gebunden werden (zu 1. Mose 49,11) Rose eselkönig 84. 1789 gewisse ehrengenossen der familien, als hauslehrer, .. gesellschafterinnen Hesz Hamb. (1787) 2,159. -gewand n. amtskleidung, festgewand: 1787 Musäus volksmärchen 191,286 Z. ⟨1862⟩ Raabe 4,173 H. übertragen: 1962 europa-arch. 17,1,125 C. -grad m. ehrenvoller rang, titel: 1636 Meyfart erinn. 27. 1851 Kreuser kirchenbau 1,357. -haupt n. 2. -jahr n. zeit, in der jmd. zu ansehen, ruhm gelangt: 1525 eitel ehr jare Luther w. 18,278 W. 1734 Steinbach wb. 1,807. -jungfer f. 1. -kleid n. 1. -kleidung f. -knecht m. 2. -kondition f. angesehene stellung: 1674 Weigel moral-weißheit 25. -lauf m.: 1652 Rist Parnass 438. -laufbahn f.: 1926 Schoenaich Damaskus 216. -leben n.: 1652 Neumark lustwäldchen 109. -leute subst. pl. 1. -linie f. handlinie, die ansehen und reichtum anzeigt: 1692 Ingeber chiromantia 5. ⟨1747⟩ Gellert (1769)3,401. 1783 Schwan dict. 1,394a. -mann m. 2. -meister m.: 1851 Sulpiz Boisseree, .. der ehrenmeister deutscher kunst Kreuser kirchenbau 1,458. -mensch m. 1. -nachbar m.: ⟨1796⟩ Voss s. ged. (1802)4,277. -pfad m. 2. -pfennig m. 3. -platz m. 1. -posten m. 1. -rock m. 1. -sache f. B 2. -schein m. 2 a. -scheitel m.: 1790 euren ehrenscheitel Goethe Faust 1,14 ak. 1902 Sombart kapitalismus 1,84. -schmuck m. 1. -sohn m.: 1657 Fama soll auf ihrem wagen / diesen ehrensohn (general) zum zelt / der gestirnten lüffte tragen Birken ostländ. lorbeerhäyn 343. -staat m. ehrenvoller status: 1541 Boner Plutarch 1,327a. -staffel f. -stamm m. angesehenes geschlecht: 1623 Andreae ehrenspiegel 68. 1869 Auerbach landhaus 3,188. -stand m. 2. -stelle f. 1. -stellung f. 1. -stufe f. -taler m. geldbetrag zur bestreitung standesgemäßen aufwandes, für festlichkeiten u. dgl.: 1827 einen ehrenthaler, einen freudenthale- und einen leidenthaler Schefer nov. (1825)3,18. -vorsitz m. 1. -weg m. ehrenvolle laufbahn, ruhmvoller lebensabschnitt: 1679 Candorin gesandte 306. 1802 Goethe I 9,443 W. d zuss. zur bezeichnung von ruhm und ansehen sowie deren atmosphäre, glanz, höhe; auch bezeichnungen für dasjenige, was ruhm einbringt, von ruhm zeugt. oft poetische gelegenheitsbildungen. das bestimmungswort meist e(h)ren-: -altan m. höhe des ruhmes. ehr-: ⟨1678⟩ Kongehl cypressen-hayn (1694)305. 1729 Henrici ged. (1727) 2,49. -ansehen n. ehr-: 1664 Hohberg Ottobert 2, Kk 6a. ⟨1739⟩ Scheibe musikus (1745)581. -bau m. -baum m.: ⟨v1697⟩ daß dir der ehrenbaum ansehenlich geblühet Grob epigr. 200 LV. -berg m. gipfel des ruhmes: 1652 Rist Parnass 22. -bett n. 3. -beute f. siegesbeute: ⟨1844⟩ Rückert ges. poet. w. (1868)10,108. -blatt n. 1. -buch n. 1. -bühne f.: 1673 Kuhlmann gesch.-herold Cc 8a. ⟨1677⟩ wie mit der zeit dein geist auff hohen ehren-bühnen / berühmet würde stehn Mühlpforth ged. (1686)1,3,292. 1784 Musäus volksmärchen 192,33 Z. -dunst m.: ⟨1721⟩ von ehr-dunst aufgeschwollen poesie d. Niedersachsen 1(1725)62 W./K. -fahne f.: 1657 Neumark lustwald 2,218. bildlich: ⟨1789⟩ Bürger 1,91 W. -feld n. -flor m.: 1725 (den) leichten ehren-flor, / der doch gar bald zerreist Triller betrachtungen 1,133 H. -gemerk n. etwas, das von jmds. ruhm zeugt: 1575 Fischart geschichtklitterung 428 HND. -gipfel m. -glanz m.: 1652 Scherffer ged. 295. 1716 Ludwig t.-engl. lex. 497. (ehren)gut n. -haus n. 3. -himmel m.: 1699 d. schles. Helicons ged. 49. ⟨1710/5⟩ da dein verdienst bereits am ehrenhimmel glänzt Günther 5,54 LV. -höhe f.: 1653 Lohenstein türk. trauersp. 18 LV. ⟨1718⟩ Pietsch gebundne schr. (1740)182. -hügel m. 1. -kerze f. -kranz m. 2. -licht n.: ⟨1609⟩ Olorinus ethographia (1614)3, C 1a. 1732 Henrici ged. (1727) 3,500. -mal n. 1. -name m. 3. -narbe f.: ⟨1787⟩ ein held .. im gesicht voll ehrennarben Heinse 4,137 Sch. -palme f.: ⟨1674⟩ Balthis (1677)135. 1718 ged. 1,68 Menantes. -plan m.: 1657 wer wolt ihm gern so harte bürde / der arbeit lassen seilen an: / imfall nit auf dem ehrenplan / auf ihn solt warten eine würde? Birken ostländ. lorbeerhäyn 381. -pracht f. 2. -preis m. 1. -reis n.: u1675 Mauersberger rede (Brieg o.j.) D 1a. -ruf m. 2. -ruhm m. 1. -saal m. 1. (ehren)schatz m. 2. -schein m. 2 b. -schild m. A 1. -schmarre f.: 1691 ehrenschmarre, vulnus adversum et honestum, cicatrix adversò corpore excepta Stieler stammbaum 1863. -schwelle f.: 1645 Birken pegnitz-schäferey 52. -sonne f. im plur.: u1675 Mauersberger rede (Brieg o. j.) A 2b. -specklein n. im bild: ⟨v1565⟩ da einem der teufel diß ehrespecklein auff die falle bindet Mathesius hist. Christi (1568)1,85a. -spiegel m. 2. -spitze f.: 1652 Scherffer ged. 391. -stern m. 1. -strahl m.: ⟨1609⟩ Olorinus ethographia (1614)3, F 7b. -tag m. 2. -tat f. -tempel m. 2. -tod m. ehrenvoller tod auf dem schlachtfeld: 1689 Francisci Valvasor, Crain 4,15,469a. 1959 Rehfisch Lysistrata 83. -triumph m.: 1679 Candorin gesandte 12. -werk n. 1. -wind m.: 1665 die segel eines gar zu günstigen hof- und ehren-windes Francisci traur-saal 1,31. -wipfel m.: 1669 (er ist) ein ehr-wipfel seines stammhauses gewesen Birken Guelfis )( 8b. 1691 Stieler stammbaum 2450. -wunde f. 2. -zeichen n. 4. -zeugnis n. 1. -ziel n.: 1657 Birken ostländ. lorbeerhäyn 384. -zierat m. (f.?). bildlich; ruhm: 1652 Basse spatzier-gang C 6a. -zinne f.: 1677 Knittel sinnenfrüchte 1,152. 1747 Ebeling betrachtungen 1,110. 2 adjektivische zuss. und zusb. sie kennzeichnen jmdn. oder etwas als ansehen, ruhm erstrebend, besitzend, einbringend, auch als ruhmfeindlich das bestimmungswort e(h)r-, e(h)ren-, auch e(h)re-: -ansehnlich adj. angesehen: 1699 ehransehnlich Le Comte, Sina 2,6. -begierig adj. -bringend adj.: 1785 ein ehrbringendes zeugniß Zimmermann einsamkeit (1784)4,326. ⟨1794⟩ ehrebringend Schiller br. 4,62 J. -dürftig adj. ehrbegierig: 1623 derselbig .. ehrdürfftiger bischoff acta mansfeld. 127. -fest adj. 1 b. -geitig adj. -gekrönt adj.: 1781 zur burg Menelaos des ehregekrönten Voss odüßee 63. -gernde adj.: ⟨u1200⟩ der êre gernde man nibelungenlied 13790,1 B./B. ⟨u1270⟩ die jungen, eregernden (substantiviert) Albrecht v. Scharfenberg Titurel 1462,4 DTM. hs.15.jh. (dem êregernden) var.: erengerenden (man) Rudolf v. Ems Alexander 10287 LV. -geudig adj. -giere adj.: ⟨u1210⟩ der eregire Tristan Gottfried 45001 R. 15.jh. ern gire Diefenbach gl. 29a. -gierig adj. 1. -grau adj. ehren-: 1680 L. W. Hoffmann müntz-gespräch 87. ⟨1835⟩ Mörike 21,88 M. -hässig adj. ruhmfeindlich: 1669 einer .. ehrhäßigen bezeigung Schottel ethica 473. -herrlich adj. ansehen verschaffend: 1679 ehrenherrlich Candorin gesandte 96. -hitzig adj.: 1577 ehrenhitzig Fischart schiff 18 HND. -hungrig adj.: 1531 eerhungerig Franck zeytb. 72b. -liebend adj. 2. -reich adj. 2. -satt adj.: 1684 ehrensatt Kuhlmann kühlpsalter 1,113. -siech adj. ruhmsüchtig: ⟨u1476⟩ erensiech spiegel d. sünders (1480)52a. -suchend adj.: 1644 ehrsuchenden Hoburg krieg 322. -trunken adj.: ⟨1779⟩ ehretrunken Stolberg (1820) 1,251. -verleugnend adj.: 1644 von dem .. ehrverläugnenden .. leben Jesu Christi Hoburg misbräuche 199. -voll adj. A 1. -werbend adj.: 1616 des ehrwerbenden .. adels Weckherlin ged. 1,24 LV. 3 adverbien zum ausdruck dessen, daß etwas wegen des ansehens, des prestiges geschieht. das bestimmungswort e(h)ren-: -halb adv. B 2. -halber adv. 2. E zuss., unter 1 auch zusb., mit der funktion von titulaturen und respektvollen benennungen für personen und institutionen. in losem anschluß an ehre I A und C. 1 adjektive, häufig in der anrede. seit dem 13. jh. (s. ehrwürdig adj. B 3 in der alphabetischen reihe). das bestimmungswort überwiegend e(h)ren-: -achtbar adj.: 1556 in beysein der ernachtbaren .. hern weist. Rheinprovinz 1,1,212. 1727 Sperander a la modespr 669b. -bedürftig adj. in der anrede: 1600 Forner notwehr 48. 1696 meine ehr-bedürfftige patronen (anrede) Wygand vortrab K 1a. -begabt adj.: 1702 der .. viel ehr- und tugendbegabten frau N. N. Pritius proben 228. -belobt adj.: ⟨1722⟩ mit der .. viel ehr- und tugendbelobten jungfer Johanna Christiana Günther 4,345 LV. -fest adj. 1 a. -geachtet adj. -günstig adj.: 1644 G. A. Richter Desmarets, Ariana 1,63. -liebend adj. 1 b. -löblich adj. titulatur meist für behörden, zünfte, rat: ⟨1566⟩ wir, die .. meistere und gesellen deß ehrlöblichen rheinischen weiß- semischgerberhandwercks frankf. zunfturk. 2,432 Sch. 1612 Frankf. wirtschaftl.-soz. entwicklung 2,351 B. ⟨1716⟩ eines ehrlöbl. stadt- und ehe-gerichts Beck formular (1724) 460. -reich adj. 3. -tugendhaft adj.: 1580 chr. Eger 125 G. 1616 Henisch t. spr. 1,810. -tugendreich adj. 2. -tugendsam adj. 1. -wert adj. 1 b. -wohlachtbar adj.: n1567 qu. sendgerichte 40 K. -wohlgeachtet adj.: 1648 Sohle Kichote (1928)83. -würdig adj. B 2 a. B 3. 2 substantive. der kompositionstyp ist stark verselbständigt, er wird im älteren schweiz. entwickelt, begegnet auch im bad. und gelegentlich sonst im westlichen al. das bestimmungswort e(h)ren-: -ausschuß m. 1. -bruderschaft f.: ⟨1681⟩ bad. wb. 1,631a. 1-bürgerschaft f. -freundschaft f. verwandtschaft: 1597 laleb. 117 HND. ⟨A17.jh.⟩ schweiz. id. 1,390. -gesandter m. deputierter bei öffentlichen versammlungen der schweizer kantone: 1653 der acht orten herren ehrengesandten rechtsqu. Argau I 4,171. ⟨1795⟩ schweiz. id. 7,1217. mit bezug auf schweizer verhältnisse: 1771 Wieland Amadis 1,40. 1794 ders., s. w. (8°)4,49. -gesandtschaft f. gruppe von deputierten bei öffentlichen versammlungen der schweizer kantone: 1643 rechtsqu. Bern I 4,2,1114. ⟨1803⟩ schweiz. id. 7,1218. -gesellschaft f.: 1612 (or. 1563) einer gantzen ehren gsellschafft der artzet daselbsten (in Zürich) Würtz wundartzney 269. -glied n. 1. -haupt n. 1. -herr m. gesandter: ⟨1521⟩ schweiz. id. 2,1529. -mittel n. -person f. -regiment n. rat: ⟨1545⟩ schweiz. id. 1,390. 1721/5 wann 8 glider in dem ehren regiment manglen rechtsqu. Argau I 1,421. -stand m. 4. -teil m. 3. -verwandtschaft f.: 1783 Pestalozzi 2,317 B. -zunft f.: ⟨1545⟩ schweiz. id. 1,390. ⟨1681⟩ bad. wb. 1,632b. ⟨1691⟩ daß wir gesamte ehrenzunftbrüdere .. all dasjenige von denen aller ehrenzünften verordneten außschüssen biß dahin .. abgehandelte sachen .. gutheissen urkb. Basel 11,162 W. F substantivische zuss. mit ehre I D. vorwiegend im mhd. und älteren nhd. das bestimmungswort meist e(h)ren-. 1 speziell zu ehre I D 2 a. bezeichnungen für gott, sein reich, seine herrlichkeit sowie für die dem menschen von gott verliehene würde und teilhabe am reich gottes: -burg f. das himmlische Jerusalem, die himmlische herrlichkeit: ⟨A/M15.jh.⟩ Rosenblüt 114 D. 1626 Meyfart tuba 41 T. 1673 des himmels ehr-burg Anton U. v. Braunschweig Aramena (1669)5,272. -gefäß n. 1. -glast m. von gott: ⟨u1180⟩ v. d. jungesten tage 535 W. -könig m. -kranz m. 1. -krone f. 1 a. 2 a α. -reich n.: ⟨v1707⟩ Magnus Sorau (1710)422. -schappel n. krone: ⟨M14.jh.⟩ du (Jerusalem) wirdist eyn erenscheppil (corona gloriae) in der hant des herren (Jes. 62,3) Cranc 74 Z. -schein m. 1. -stand m. 5. -stuhl m. 1. -tafel f. 1. -thron m. 1 b. -tisch m. 3. -wort n. A 1. -zierde f.: 1531 ich wil jro (Jerusalem) .. zuͦ einer herrlichen eerenzierd sein (in gloria ero in medio eius), spricht der herr (Zach. 2,5) bibel (Zür.) 2,186d. 2 bezeichnungen für insignien, titel, vorrechte, sitze, die an ämter und würden gebunden sind: -farbe f. stadt- oder landesfarbe: 1668 in: Frauenholz heerwesen (1935)3, 2,338. ⟨1825⟩ Zschokke ausgew. schr. (1825)26,335. -gürtel m. als militärisches rangabzeichen: 1623 Schreiner Franckenthal 287. -name m. 2. -ort m. 2. -recht n. 3. -schild m. B 1. -sessel m. 1. -sitz m. 1. -stab m. szepter: 1726 Stöcklein welt-bott 1,4,33a. -stuhl m. 1. -thron m. 1 c. 2. -titel m. 2. -vorzug m. 3. -wappen n.: 1552 rechtsqu. Bern I 4,2,1063. 1702 Kramer dict. (1700)2, 1252b. 1726 rechtsqu. Bern I 4,2,1080. -würde f. B 1. -zeichen n. 1. II zu ehre II. A zu ehre II A. vorwiegend im mhd. und älteren nhd. das bestimmungswort meist e(h)ren-. 1 substantivische zuss. zur bezeichnung rechtschaffener, tugendhafter personen, deren verhalten, lebensformen u. dgl.; oft in bildlichen umschreibungen: -bahn f. 1. -blume f. bildlich; rechtschaffenheit tugend: ⟨2.h14.jh.⟩ Suchenwirt 27,104 P. 1669 Stockfleth Macarie 27. -frau f. 1. -freude f. 3. -frucht f. bildlich; lohn der tugend: 1641 ber. v. d. fruchtbringenden ges. vorhaben J 2b. -gebot n.: ⟨u1290⟩ der triuwen êrgebot Heinrich v. Beringen 5783 LV. -gemüt n.: 1517 Maximilian I./P. Tewrdannckh A 1b. -griff m. erlaubte, den anstand wahrende berührung: 1660 Stieler Venus 125 HND. 1714 Pistorius thes. 1,52. -haus n. 1. -hure f. scherzhaft von einer dirne: 1654 Logau sinnged. 296 LV. -hüter m.: ⟨1335/60⟩ Hadamar 298,2 S. -kind n. rechtschaffene person: dr.1526/40 kirchenlied 3,516 W. -kranz m. 4. -leister m. für rechtschaffenheit und anstand sorgender: 1587 erbar frome schulmeister, / waren der jugend eerleister sat. u. pasquille 21,160 Sch. -liebe f. 2. -mantel m. -mensch m. 2. -pfad m. 1. -ring m. 1. -ritter m. 1. -sache f. A 3. (ehren)schatz m. 1. -schmuck m. 2. -sieg m.: 1648 Harsdörffer trichter (1647)2,88. -spiegel m. 1. -sprung m. ehrbarer tanz: 1691 Stieler stammbaum 2106. ⟨1801⟩ Jean Paul I 8,387 ak. -stand m. 3. -teil m. 1. -tochter f. ehrbares mädchen: ⟨1540⟩ schweiz. id. 8,964. ⟨1789⟩ ebd. 10,413. -trieb m. 2. -tugend f. 1. -weib n. 2. -zeigung f. wahrung des anstands: ⟨1611⟩ württ. ländl. rechtsqu. 2,277. -zucht f.: 1672 gottesforcht und ehrzucht Abele Contzen, methodus 166. ⟨1850⟩ Grün s. w. 7,195 Sch. 2 adjektivische zuss. sie kennzeichnen personen, ihre verhaltensweisen und lebensformen als rechtschaffen, sittsam, auch als unredlich: -bieder adj.: 1560 ein fromb, ehr-pyder weib Sachs 9,40 LV. -billig adj.: 1575 ehrenbilliche .. gemeynschafft (ehe) Fischart geschichtklitterung 93 HND. -ergeben adj.: 1578 Fischart 3,179 DNL. -fest adj. 2. -freudig adj.: 1578 zu erbarem vnd auch lustigem, ja ehrenfraͤudigem leben Fischart 3,151 DNL. -fromm adj.: ⟨1516⟩ Schmeller/F. bayer. wb. (1961)1,818. ⟨v1605⟩ Ayrer d. ä. 3,1446 LV. -geflissen adj. 1. -hart adj. rechtschaffen: 1674 Weigel moral-weißheit 102. -lässig adj. nicht rechtschaffen, unredlich: 1674 Weigel moral-weißheit 102. -nährlich adj. sich ehrlich ernährend: 1575 zu einer ordenlichen ehrennehrlichen .. haußhaltung Fischart geschichtklitterung 92 HND. -reich adj. 1. -schamig adj. rechtschaffen: ⟨1566⟩ ehrschamig Fronsperger kriegßb. (1578) 1,175a. -tugendreich adj. 1. -tugendsam adj. 2. -weich adj. nicht rechtschaffen, unredlich: 1654 Logau sinnged. 88 LV. -zart adj.: 1839 keuscheste und ehrenzarteste liebe Immermann 2,342 M. 1925 Liertz harmonien 67. -züchtig adj.: ⟨2.h14.jh.⟩ Suchenwirt 16,130 P. 1591 in: Stolz Südtirol (1927)2,105. 1858 B. Weber cartons 565. B zu ehre II B 1. der kompositionstyp ist mhd. nur vereinzelt belegt (s. ehrenbloß adj. in der alphabetischen reihe), sonst seit dem frnhd.; die meisten typen unter 1 sowie 2 c sind bis ins 20. jh. produktiv. 1 substantivische zuss., unter a auch zusb. a bezeichnungen für schädigung, schutz und wiederherstellung des guten rufs, für den guten ruf selbst und für personen, die jmds. ruf schädigen oder schützen. das bestimmungswort überwiegend e(h)ren-: -abschneider m. -abschneidung f. -angriff m.: 1847 Grillparzer I 13,38 S. -antastung f.: ⟨1622⟩ ehreantastung beitr. kde. steiermärk. geschichtsqu. 23(1891)14. 1708 Krumbholtz ablehnung 17. 1769 ehrantastungen constitutio criminalis theresiana 100. -beleidigung f.: 1859 Mohl staatswiss. 221. 1976 [ehren]beleidigung, (auch:) ehrbeleidigung Duden wb. dt. spr. 2,613b. -berauber m.: 15.jh. fastnachtsp. 1,254 LV. -brandmal n.: 1790 Rothammer abh. 207. -brecher m.: z.j.1462 Beheim Wiener 44 K. 15.jh. erprecher fastnachtsp 2,552 LV. -bruch m. -defension f.: ⟨1652⟩ t. reichsarch 12,3,42a L. -dieb m. 2. -diebstahl m.: 1576 Thurneysser confirmatio 47a. -einbuße f.: 1956 ehreneinbuße Esser ehrenstrafe 37. 1956 ehreinbuße ebd. 38. -entzieher m.: ⟨1483⟩ die ere entziecher erklerung d. gelaubens (1485)125b. ⟨1517⟩ ehrentzihern in: Schwarzenberg Cicero (1535)5a. -entziehung f.: ⟨1483⟩ erentziechung erklerung d. gelaubens (1485)124b. ⟨1483⟩ ereentziechung ebd. 125a. -errettung f.: 1654 ehr-erretung Abele gerichtshändel 443. -erstattung f. ehr-: n1689 lieffländ. landes ordn. (Riga o. j.)123. 1803 Herder 28,461 S. -feind m. 2. -gerücht n. guter ruf: 1681 Beer Dapper, Asia 1,39b. -geschänder m.: 1539 eergeschennder rechtsqu. Bern I 1,327. -glaube m. glaubwürdigkeit, guter ruf: ⟨1511⟩ hab ich nicht desto minder ehrglaubens und trauens bey manchen bidermann Pirckheimer brw. 2,90 R. -herabsetzung f.: 1948 ehrherabsetzungen Kromer heirat 83. -herstellung f.: 1896 ehreherstellung Kufahl/Sch.-K. duellb. 145. -kränker m.: 1630 schausp. engl. komödianten 306 DNL. 1700 Kramer dict. 1,845a. -kränkung f. 2. -letzer m.: 1539 ehernletzer Boner Orosius 57b. -letzung f.: 1599 A. Wagner opus 70b. -makel m. 2. -mord m. 1. -opfer n. 2. -raub m. 4. -räuber m. 1. -rede f. 1. -retter m. 2. -rettung f. 1. -ruf m. 1. -rührung f.: 1672 ehrrührungen Greiffenberg in: dt. lit. 3,67 K. -schande f. 2. -schänder m. 2. -schändung f.: 1620 landrecht Preussen 6,189. 1691 ehrschändung Stieler stammbaum 1731. 1775 Claudius s. w. 1/2,59. 1976 Duden wb. dt. spr. 2,614b. -schelter m.: 1691 Stieler stammbaum 1726. -schlag m. 1. -schmach f. -schmäher m.: ⟨1563⟩ DRW 2,1286. ⟨v1605⟩ Ayrer d. ä. 1,41 LV. -schmähung f.: ⟨v1543⟩ Perneder svma (1546)7a. 1703 Geise corp. jur. 659. -schmitz m. ehrverletzung: 1691 Stieler stammbaum 1876. -schnappe f. ehreinbuße: 1691 Stieler stammbaum 1893. -schuld f. 1. -schutz m. 1. 2. -schützer m. 2. -schwächung f. 2. -stehler m.: 15.jh. fastnachtsp. 1,254 LV. 1691 Stieler stammbaum 2165. -stutzer m. ehrverletzer: 1686 Abraham a S. Clara Judas 1,138. -vergifter m.: 1664 ehr-vergiffter Hohberg Ottobert 1, E 6a. -verkleinerung f.: 1665 Bucholtz Herkuliskus 968b. -verletzer m. -verletzung f. -verleumdung f.: 1740 einsiedler 1,84. -verlust m. 2. -verteidigung f.: 1708 Krumbholtz abfertigung 30. -wächter m. 1. -wärter m.: ⟨1769⟩ Herder 3,278 S. b bezeichnungen für die ehre, den guten ruf betreffende streitigkeiten dokumente, erklärungen, für solche streitigkeiten schlichtende instanzen und ihren aufgabenbereich. das bestimmungswort meist e(h)ren-: -aktion f.: ⟨1688⟩ grosser herren reden 293 L. -angelegenheit f.: 1862 1DWB 3,58. 1940 Brehm gewalt 79. -ausschuß m. 3. -erklärung f. -fall m. 1. -frage f. -geld n. 3. -gericht n. -gerichtsbarkeit f. -haft f. freiheitsstrafe, die die ehre des inhaftierten nicht beeinträchtigt: 1953 Niekisch reich 140. -handel m. -klausel f.: ⟨1913⟩ Schücking bund (1918)103. 1970 Grewe spiel 374. -papier n. schriftliche ehrenerklärung: 1965 spiegel 44,34. -pfand n. 1 a. -punkt m. 1. -rat m. 2. -recht n. 2. -richter m. 1. -sache f. A 1. -schein m. 3. -streit m. 2. -streitigkeit f.: 1791/2 Svarez vortr. 417 C./K. ⟨1955⟩ Bloch hoffnung (1959)1,609. -strittigkeit f.: 1671 Abele unordn. (1669)3,98. -tafel f. 2. -versorg m. ehrenerklärung: 1576 Schweinichen denkw. 94 Oe. ⟨1823⟩ in: K. A. Varnhagen galerie (1836)2,135. -verwahrung f. ehrenerklärung: 1666 qu. Hof (1896)282 M. c bezeichnungen für unbescholtene, ihre ehre wahrende personen. das bestimmungswort meist e(h)ren-: -bürger m. 1. -knabe m.: v1867 Kügelgen jugenderinn. (1870)394. -leute subst. pl. 2. -liebhaber m.: 1514 in: Pirckheimer brw. 2,341 R. 1648 allen ehrliebhabern Weckherlin ged. 2,245 LV. -mann m. 1. -welt f. den ehrenkodex einhaltende personengruppe; von studenten: 1785 List statistik 171. d bezeichnungen für empfindungen, auffassungen, regeln, die auf die ehre gerichtet sind oder sie betreffen. das bestimmungswort ehr-, ehren-: -anschauung f.: 1911 ehrenanschauungen Liebknecht ges. reden (1958)4,259. -auffassung f. ehr-: 1921 Kernholt ghetto 204. 1966 spiegel 49,99. -begriff m. -denken n.: 1973 ehrdenken Härtling Zwettl 182. -eifer m. 2. -empfinden n.: 1956 ehrempfinden Esser ehrenstrafe 65. -empfindlichkeit f. ehr-: 1699 Le Comte, Sina 2,91. 1896 Kufahl/Sch.-K. duellb. 93. -empfindung f.: 1779 ehrempfindung Pestalozzi 1,220 B. -gefühl n. 2. -gesetz n. ehren-: 1834 Platen 4,173 K./P. 1936 Herrligkoffer kämpfer 179. -kodex m. -liebe f. 1. -liebhaberei f.: 1793 ehrliebhaberei Fichte beitr. z. berichtigung 1,321. -maxime f.: 1703 ehren-maximen Geise corp. jur. 661. -punkt m. 2. -satzung f.: 1921 ehrensatzung Toller masse 15. -standpunkt m. ehren-: ⟨1910⟩ Luxemburg ges. w. 3,451 Z./W. 1953 Becher weg 33. e bezeichnungen für aus gründen verletzter oder zu wahrender ehre begangene handlungen, für entsprechende situationen, folgen u. dgl. das bestimmungswort meist e(h)ren-: -delikt n.: 1966 spiegel 8,95. -duell n. duell, auch ein solches, mit dem dem ehrenkodex nur der form nach genügt wird: 1785 ausser diesen förmlichen und ernstlichen duellen giebt es .. eine art, die man ehrenduelle nennt .. jene tritt ein, wenn sich .. freunde verunwilliget, und in so weit wieder versöhnet haben, daß sie nur noch vor den augen der ehrenwelt das siegel der versöhnung aufzudrücken haben List statistik 171. 1896 Kufahl/Sch.-K. duellb. VIII. -gefecht n. duell: ⟨1858⟩ Arndt 2,1,13 R./M. -kampf m. duell: ⟨1847⟩ Mörike 1,166 M. -lüge f. -mord m. 2. -mörder m.: 1966 zeit 3,2. -not f. 2. -notdurft f. -notstand m.: 1950 Langelüddeke psychiatrie 30. -notwehr f.: 1936 H. Mayer strafrecht 256. 1966 frankf. allg. ztg. 64,7. -rache f.: 1974 Plack plädoyer 73. -schläger m. im duell verwendeter degen: 1802 Voss s. ged. 5,3. -wunde f. 1 b. -zweikampf m. duell: 1896 Kufahl/ Sch.-K. duellb. 93. 1966 Korff ehre 52. f bezeichnungen für verpflichtungen, vorhaben, deren erfüllung oder verwirklichung für jmdn. eine sache der ehre, auch, abgeschwächt, eine selbstverständlichkeit ist. das bestimmungswort ehren-: -geschäft n. 2. -pfand n. 1 b. -pflicht f. 2. -punkt m. 3. -sache f. A 2. -schuld f. 2. 3. g in der sportsprache bezeichnungen für das einzige tor einer verlierenden mannschaft. das bestimmungswort ehren-: -tor n. 2. -treffer m.: 1907 Eckardt sportspr. (1937)50. 1968 n. zürcher ztg. 109,25. 2 adjektivische zuss. und zusb. a jmdn. oder etwas als verleumderisch, beleidigend, den guten ruf berührend kennzeichnend. das bestimmungswort überwiegend ehren-: -befleckend adj.: 1752 als wäre das ehbett ein ehrebefleckender nahmen Bodmer Noah 25. -beleidigend adj.: 1815 ehrbeleidigenden angriff Winter majestäts-verbrechen 144. -berührig adj.: 1539 ehrberürig Wickram 2,129 LV. -dringend adj.: 1660 aus .. ehrendringenden ursachen Schupp streitschr. 2,39 HND. -erheblich adj.: 1665 Bucholtz Herkuliskus 55b. -kränkend adj.: 1836 Beurmann hanse-städte 302. 1877 ehrkränkende fabrikordnungen Mehring socialdemokratie 210. 1956 der ehrkränkende charakter der publikation Esser ehrenstrafe 78. -kränklich adj. der ehre schädlich, nachteilig: 1659 Bucholtz Herkules 1,79. -letzlich adj.: ⟨1570⟩ ehrletzliche wort württ. ländl. rechtsqu. 3,476. -rüchtig adj. 2 b. -rührend adj. -rührig adj. 1. -rührisch adj. -rührlich adj.: 1644 G. A. Richter Desmarets, Ariana 1,39. -schmitzig adj. ehrverletzend: 1563 mit .. ehrenschmitziger nachred Kirchhof wendunmuth 1,335 LV. -schmitzlich adj. ehrverletzend: ⟨1629⟩ Diefenbach /W. wb. 526. -verkleinerlich adj.: ⟨1557⟩ chr. Bamb. 2,390 Ch. 1667 urk. u. actenstücke Friedrich W. v. Brandenburg 10,516. -verletzend adj. -verletzig adj.: 1600 Forner notwehr 124. -verletzisch adj.: 1626 d. neueste v. gestern 1,39 B. -verletzlich adj. -verletzt adj. 2. -verleumdisch adj.: 1665 Bucholtz Herkuliskus 53b. b personen als rufgeschädigt kennzeichnend. das bestimmungswort e(h)r-, ehren-: -rüchtig adj. 2 a. -verletzt adj. 1. -verlustig adj. 1. -verschmäht adj.: ⟨1565⟩ ehren verschmaͤhet Beuther praxis (1571)89a. c personen und ihr verhalten als auf wahrung der ehre bedacht oder ihr zuwiderhandelnd kennzeichnend. das bestimmungswort e(h)r-, e(h)ren-: -bewußt adj. ehr-: 1941 Meinecke erlebtes 113. 1979 frankf. rundschau 153,16. -bloß adj. 1. -brüchig adj. -empfindend adj.: 1931 alle ehrempfindenden Deutschen blut u. boden 84 K./Sch. -flüchtig adj. betrügerisch: 1419 seinem eerfluchtigen gelter (schuldner) qu. Wien (1895) III 2,148a. -gemäß adj. der ehre jmds. oder eines staates angemessen: 1575 das wir (ein land einem anderen land gegenüber) vns nicht .. der beschuldigten aufflagen entlediget, oder darumb ehrengemaͤsen abtrag gethan hetten Fischart geschichtklitterung 342 HND. 1602 da die (auskunft über das verhalten eines angeklagten soldaten) auffrichtig vnd ehrengemäß lautet Kirchhof militaris disciplina 265. 1808 die ehrgemäße selbstständigkeit des staats und der familie Fichte reden 339. -liebend adj. 1 a. -liebhabend adj.: ⟨1525⟩ ein ydlicher eerliebhabender Fischer schwäb. wb. 2,820. 1566 ernliebhabende geschlechter zimmer. chr. 21,55 B. -pusselig adj. -recht adj.: ⟨1791⟩ ein ehrenrechtes gewissen Iffland dr. w. (1798)6,3,53. -rein adj. ehren-: 1871 François Reckenburgerin 1,74. 1885 Dahn nonnen 80. -rührig adj. 3. -treu adj. ehren-: 1573 Fronsperger kriegßb. (1566)3,64b. 1807 F. Schlegel I 5,361 B. -vergessen adj. 1. -wert adj. 4. 3 verben zur bezeichnung von verleumdung oder schutz des guten rufs. das bestimmungswort e(h)r-, ehren-: -abschneiden vb. -entziehen vb.: u1475 (wie lang hinderredt) var.: erenzeúcht (mir (gott) ditz volck?) 1. dt. bibel 4,53 LV. -retten vb. 2. -schmitzen vb. verleumden, beleidigen; substantiviert: ⟨1637⟩ ehrenschmitzens rechtsqu. Basel 1,536 Sch. 4 adverbien zum ausdruck dessen, daß etwas aus gründen der ehre, des guten rufs geschieht. das bestimmungswort e(h)ren-, e(h)rent-: -halb adv. B 1. -halben adv. 1. -halber adv. 1. -wegen adv. 3. C zu ehre II B 2. seit dem spätmhd. das bestimmungswort überwiegend e(h)ren-. 1 substantivische zuss. bezeichnungen für besitz, minderung oder verlust der bürgerlichen rechte, für diese rechte selbst und sie betreffende urkunden: -beschränkung f.: 1926 ehrbeschränkung Moser musik 1,69. -brief m. 1. -entsetzung f.: 1751 cod. jur. bavar. criminalis 41. -fähigkeit f. besitz der bürgerlichen rechte. schweiz.: 1938 Dannegger rechtsfragen 122. 1968 aberkennung der bürgerlichen ehrenfähigkeit n. zürcher ztg. 108,20. -makel m. 1. -minderung f.: 1936 ehrminderung H. Mayer strafrecht 84. 1956 Esser ehrenstrafe 86. -recht n. 4. -stand m. 1. -strafe f. -verlust m. 1. -verlustigung f. 2 adjektivische zuss. und zusb. sie kennzeichnen personen dahingehend daß sie ihre bürgerlichen rechte besitzen oder nicht besitzen, rechtssachen dahingehend, daß sie die bürgerlichen rechte berühren: -bloß adj. 2. -rüchtig adj. 1. -rührig adj. 2. -verlustig adj. 2. -wert adj. 3. D zuss. und zusb. mit ehre II B 3. vorwiegend im älteren nhd. 1 substantive. das bestimmungswort überwiegend e(h)ren-. a bezeichnungen für personen, die frauen verführen, belästigen, oder die sie davor schützen; für entsprechende handlungen, situationen u. dgl.: -deckel m. bildlich; schutz der weiblichen ehre: 1569 ehrdeckel Amadis 24 LV. -dieb m. 3. -geld n. 1. -hüterin f. anstandsdame: 1782 Musäus volksmärchen 191,122 Z. ⟨1860⟩ Halm ausgew. w. 4,57 Sch. -kränkung f. 1. -not f. 1. -raub m. 2. -räuber m. 2. -recht n. 1. -schänder m. 1. -schützer m. 1. -schwächung f. 1. -versicherung f. 1. -wächterin f. anstandsdame: 1809 Goethe wahlverwandtschaften 1,90 ak. b umschreibungen weiblicher keuschheit und jungfräulichkeit: -bett n. 1. -blüte f. jungfräulichkeit: 1633 Opitz trost ged. 22. -schmuck m. 2. 2 adjektive. das bestimmungswort überwiegend ehr-. a frauen als unkeusch, ihrer jungfräulichkeit verlustig oder beraubt kennzeichnend: -beraubt adj.: 1645 Harsdörffer gesprechsp. (1641) 5,394. -leer adj. 2. -vergessen adj. 2. -verlustigt adj. -verwegen adj. b jmdn. als schänder der weiblichen ehre kennzeichnend: -schändisch adj.: 1557 von dem .. ehrenschaͤndischen keiser Goltwurm wunderwerckb. Ddd 3b. E zuss. mit ehre II B 4. substantive und verben zur bezeichnung von raub, schutz und wiederherstellung der ehre gottes; auch personenbezeichnungen das bestimmungswort ehren-: -raub m. 3. -retten vb. 1. -retter m. 1. -rettung f. 3. -wächter m. 2. F vereinzelte zuss. und zusb. mit ehre II C. seit ende 18. jhs. substantive zur bezeichnung des ehrgefühls, adjektive, die jmdn. oder etwas als ehrgefühl besitzend, das ehrgefühl beeinträchtigend kennzeichnen das bestimmungswort ehr-, ehren-: -gefühl n. 3. -liebend adj. 3. -rührig adj. 4. -zipfel m. ehrgefühl: ⟨1908⟩ ich werde .. die herren .. beim ‘ehrzipfel’ packen Reger br. 182 H.-K.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
ausschlachten
Zitationshilfe
„ärgern“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/%C3%A4rgern>, abgerufen am 30.11.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)