Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

ärmchen, n.

Fundstelle: Band 3, Spalte 273, Zeile 1 [Scheider]
ÄRMCHEN n.   dim. zu arm m. 1 a: ⟨1705⟩ die suptilen härlein, (derer die kinder auff denen aermgen, achseln und rücken voll sind) J. G. Schmidt rocken-philos. 1/2(1709)67. ⟨1838/9⟩ ein kleines mägdlein .. streckte ihm (d. baron) .. die aermchen entgegen Immermann 1,65 B. 1960 da nahm der vater das kind hoch. er streichelte das gebissene ärmchen Böttcher strandhafer 64.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
ausschlachten
Zitationshilfe
„ärmchen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/%C3%A4rmchen>, abgerufen am 27.11.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)