Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

äschenschmalz, n.

Fundstelle: Band 3, Spalte 333, Zeile 56 [Pfeifer]
ÄSCHENSCHMALZ n.   ausgelassenes fett der äsche, zu äsche: 1536 under den fischen .. ist kein nuzliche feißte erfunden worden als alein eschenschmalz Paracelsus I 10,111 S. 1596 thu ein troͤpflin aeschenschmaltz .. in das aug Gäbelkover artzneyb. 1,98. ⟨1682⟩ nimm eschen-schmaltz und wachtel-schmaltz gleich viel Hohberg georgica (1687)2,227b.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
ausschlachten
Zitationshilfe
„äschenschmalz“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/%C3%A4schenschmalz>, abgerufen am 04.12.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)