Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

äskulap, m.

Fundstelle: Band 3, Spalte 341, Zeile 68 [Petermann]
ÄSKULAP m.   vereinzelt (im anschluß an die lat. form) äskulapius. scherzhafte bezeichnung fürarzt’; appellativischer gebrauch des namens des antiken gottes der heilkunde lat. Aesculapius, grch. Ἀσκληπιός (vgl. daneben in gleichem sinne geläufige umschreibende fügungen wie ⟨1782/7⟩ söhne des Aesculap Musäus volksmärchen 2,35 M.; ⟨1915⟩ den jüngern Äskulaps Hesse-W. Anden 3165): ⟨1746⟩ er schickt nach einem arzt. ein junger aesculap / erscheint sogleich in vollem trab Gellert (1769)1,113. ⟨1852⟩ ich begrüße den äskulap vom nordseestrand Nestroy 7,421 B./R. 1878 sieh dir das gesicht an, welches dieser junge äskulapius zieht Raabe 13,34 H. 1949 ich werde noch leben und wirken, den arithmetischen berechnungen aller gelehrten äskulape zum trotz n. Dtld. (26.3.)3.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
ausschlachten
Zitationshilfe
„äskulap“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/%C3%A4skulap>, abgerufen am 25.11.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)