Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

äuszerung, f.

Fundstelle: Band 3, Spalte 1434, Zeile 61 [Fröhlich]
ÄUSZERUNG f.   mhd. ûzerunge, mnd. uteringe. 1 älter rechtssprl. in unterschiedl. verwendung. a reinigungseid: ⟨1323⟩ vnnd soll .. sy (die eidbrüchigen) darünen khainerlaj fürwarth. aufsaz. hünderlüst noch eüsserung behelffen in: Brandis landeshauptleute (1850)46. 1447 wor en man acker kofft unde dar ghude bewysinghe by hefft, dat he gelt utgheven hefft, unde me ene vorder beschuldigen wolde, so mach he de utheringe hebben mit XII mannen in: Schiller/L. mnd. wb. 5,149b. b zu äußern 1. verbannung, ausweisung, absonderung, entäußerung: ⟨u1330/40⟩ und dô im wart intscheidin / der ûzirunge sache, / nicht wûg er sî swache, / sundir snel den touf intpfî Nicolaus v. Jeroschin kronike 17275 S. 1400 unde han wir vorgenante vorkeuffer eymudeclichen dezselbin vorczigniszes, uffgifft unde uszerunge dem erbirn prister .. gancze vollenkomen macht gegebin hess. urkb. II 4,797 R. 1510 üsserung vnd fremdikait als ob er von got verlassen sey aussgang d. kinder Israhel K 1c. 1520 nu ists klar, das die euszerliche einickeit romischer vorsamlung macht nit christenn, szo macht yhr euszerung gewiszlich auch kein ketzer odder abtrunniger Luther w. 6,294 W. 1628 aeusserung der eigenbehörigen stette samml. landes-verträge Minden 194 C. 1691 euserung .. diverticulum segregatio, secretio, sejunctio, simulatio Stieler stammbaum 70. ⟨1780⟩ man kann hiebei die aeußerungen nach landrechte von denen nach hofrechte unterscheiden Möser 7,2,125 A. 2 bekundung, ausdruck. a zu äußern 2 b. ausspruch bemerkung, mitteilung, nennung, aufforderung; auchstellungnahme, gerichtl. entscheidung ⟨1498⟩ were sach, das einich man also were, das man solcher gereide haben nit sicher enwere an ime, daran gericht were, so sulde er sie laissen volgen hinder das gerichte byss an usseronge des gerichts weist. 2,627 G. 1767 ihre aeusserungen sind .. von dem feinern theile des publikums mit dem beyfalle aufgenommen worden, den jede .. beförderung des allgemeinen besten verdienet Lessing 9,181 L./M. 1816 ew. königl. hoheit gnädigster äußerung zu folge begebe mich heute nach Jena Goethe IV 27,14 W. 1849 denn alles faselt jetzt schon von menschenrechten, der subalterne beamte sogar wagt äußerungen, wenn er sich malträtiert fühlt Nestroy 5,185 B./R. 1860 kann ich dir irgendwie dienen in dieser bösen zeit, so bedarf es wohl nicht der versicherung, daß ich es gern thue u. der aeußerung deiner wünsche entgegensehe Freiligrath brw. mit Marx 1,150 ak. 1891 der prinz übersandte den bericht dem kriegsminister grafen Waldersee .. zu gutachtlicher äußerung Sybel vortr. u. abh. 269 V. ⟨1955⟩ als ob wir befürchteten, jemand durch eine äußerung aufzuwecken Nossack begegnung (1963)340. 2005 ähnlich wie ein psychoanalytiker muss sich der leser auf die lückenhaften äusserungen .. des helden einen reim machen n. zürch. ztg. (23.11.)27d. b zu äußern 2 c. manifestation, erscheinung, ausdruck zeichen, zuerst für lat. idea: 1502 idea ein form vel pilleichew ausserung o. vorpetrachtung eins gleichens dings o. schonew redt in: Diefenbach n. gl. 208a. u1755 dieser gantze discours geht auf den beweis eines ersten bewegers und auf die äußerung einer gottheit Hamann 4,115 N. ⟨1819⟩ wir müssen indessen bei beurtheilung des verstandes der thiere uns hüten, nicht ihm zuzuschreiben, was aeußerung des instinkts ist Schopenhauer 2,28 H. 1844 daß die elasticität der gase ein haupthinderniß für die aeußerung (das eintreten) der chemischen action ist Liebig chem. br. 98. 1848 die aeusserungen der ergebenheit für den könig waren allgemein Zimmermann dt. rev. 88. ⟨1916⟩ den ärzten galt der traum natürlich als ein nicht psychischer akt, als die äußerung somatischer reize im seelenleben Freud stud.ausg. (2000)1,104. ⟨1952⟩ er .. entfernte sich, um nicht doch noch dem gaste durch äußerungen seiner bewegung lästig zu fallen Feuchtwanger [1959]8,35. 1998 künstlerische äußerungen von leuten, die „eigentlich“ ganz anders sein sollten zeit (1.10.)67.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
ausschlachten
Zitationshilfe
„äuszerung“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/%C3%A4uszerung>, abgerufen am 04.12.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)