Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

aalfang, m.

Fundstelle: Band 1, Spalte 7, Zeile 33 [Mantey]
AALFANG m.   1 ausübung der aalfischerei, auch fangergebnis (die zuordnung der erstbelege zu 1 u. 2 ist unsicher) 1295 proprietatem capture anguillarum que wlgo aluanc dicitur, meckl. urkb. 3,570. 1549 den dritten theil an dem aelfange, ist ungefehr eine thunne kurmärk. ständeakten 1,530 F. 1599 wenns im sommer donnert, so ist der beste ahlfang Colerus oecon. 5, Nn 3a. 1891 der aalfang ist .. noch sehr bedeutend Allmers marschenb. 3124. 1950 wenn bei uns aalfang ist Zuckmayer gesang 87. 1961 zum aalfang hinaus auf unseren see Pilz wanderung 25. 2 selbsttätige fangvorrichtung: 1403 des sollen sie mir weren .. die walkmolen und olfang, der do gut ist marienb. tresslerb. 224 J. 1578 in diesem ampt .. müß man etzliche olfang anrichten Nostitz haushaltungsb. 41 L. 1719 die errlenen bretter dienen zu .. ahl-fängen Fleming jäger 70a. 1782 der aalfang ist ein gitterförmiges behältniß, in welches das hineinströmende wasser den fisch mit hinein führt Bloch naturgesch. d. fische 1,13. 1914 aalkästen (aalfänge) Seligo fanggeräte 74. WDG 1,1b.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
abfallen
Zitationshilfe
„aalfang“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/aalfang>, abgerufen am 29.07.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)