Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

aufruf, m.

Fundstelle: Band 3, Spalte 674, Zeile 3 [Schröder]
AUFRUF m.   mnd. uprôp. 1 (namentlicher) anruf, aufforderung appell, eindringliche bitte. früh nur vereinzelt im mnd. belegt; hauptgebrauch des wortes, zu aufrufen 1 d: hs.M15.jh. vprop (.. de stempne der gotliken angestinge [‘inspiration] .. repe he dy vp vth der meenheyt ..) in: Schiller/L. mnd. wb. 5,123b. ⟨1780⟩ ah! mein aufruf! – nun, nun! gott stehe mir bey, und versüße mir den bittern kelch, den ich trincken soll (hinrichtung) Weisze trauersp. (1776)5,297. 1848 wir .. erließen einen aufruf an die in Paris lebenden Deutschen, um sich zu einer großen demonstration zugunsten der republik zu versammeln Weerth 5,279 K. 1879 unter seiner (Vallas) kühnen unerbittlichkeit steigert sich die kritik der im achten jahrhundert erfundenen priesterfabel (konstantinische schenkung) zum leidenschaftlichen aufruf zum abfall vom papstthum, insofern es zugleich königthum sein wolle Hettner it. stud. 172. 1925 ich verfaßte gleich nach der revolution 1918 einen aufruf zur gründung einer volkshochschule R. Huch br. an d. freunde 100 B. 1973 die tür mit der aufschrift „eintritt nur nach aufruf“ Becker irreführung 146. 2000 ein aufruf am schwarzen brett: diejenigen, die in der nacht die klodeckel zerkratzt hätten, sollten diese doch bitte ersetzen berl. ztg. (3.11.)22d. 2 in weiteren verwendungen, zu aufrufen 1 a – c: 1556 das hochzeiten oͤffentlich gehalten werden, der auffruff (‘aufgebot’) vnd copulation oͤffentlich geschehe Sarcerius disciplin 174a. ⟨1773⟩ zween erzengel schwebten voran, da sang der eine: / sie sinds ach! die wehdroh’nd der aufruf (‘weckruf’) schreckt Klopstock w. (1798)6,229. 1803 mit fürchterlichem aufruf (‘aufschrei’) / griff der Cid an seinen bart Herder 28,526 S. 1834 der sarg (Schleiermachers) war in den hof gebracht worden; unter einem feierlichen aufruf aller studenten: „hoch“ wurde er erhoben B. v. Arnim in: Pückler-M. brw. 1,1,195 A. 1911 (bildl.:) wer .. sein leben in begeisterung und in großem aufruf verbringen will, der möge es tun Landauer lebensgang 1,377 B. 1916 aufruf der sache 9 1/4 morgens (gerichtsverhandlung) Liebknecht ges. reden (1958)9,74. 1958 kirchl. eheverkündigung den opr(uf) bestellen rhein. wb. 7,580.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
armenunterstützung aufsteigung
Zitationshilfe
„aufruf“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/aufruf>.

Weitere Informationen …