Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

aufwogen, vb.

Fundstelle: Band 3, Spalte 851, Zeile 75 [Pfeifer]
AUFWOGEN vb.   sich wogend in die höhe bewegen, wogend aufsteigen, auch bildl.: ⟨1798⟩ wenn sie (die gräfin) zu pferde steigt und im gallopp die kleider auf- und niederwogen Tieck (1828)16,346. ⟨1849⟩ er (der sturm) läßt das korn aufwogen Auerbach (1857)3,59. 1854 jetzt, in meinen spätern .. tagen, wo das religiöse gefühl wieder überwältigend in mir aufwogt Heine 6,57 E. 1959 als im morgengrauen der nebel kurz aufwogte, sahen wir die umrisse der hütte Herzog Diana 252.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
aufsteiger ausschlafen
Zitationshilfe
„aufwogen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/aufwogen>.

Weitere Informationen …