Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

augenwimper, f.

Fundstelle: Band 3, Spalte 906, Zeile 40 [Scheider]
AUGENWIMPER f.   als verdeutlichende zusammensetzunghaar am augenlid’; nur im plur. gebräuchl.: 1583 von mancherley maͤngeln der hare, so an, bey vnd vmb die augen sein, welche man die augenbrunnen vnd augenwimpern nennet Bartisch augendienst 190b. 1616 augenwimper, die höhe oder der reiff ob den augliedern cilium Henisch t. spr. 1,146. ⟨1773⟩ hier wischte er ein paar thränen ab, die ihm über seine grauen augenwimpern tröpfelten F. Nicolai Nothanker 1(1776) 150. ⟨1811⟩ die sonne guckte eben mit den äußersten spitzen ihrer goldenen augenwimpern über den Rochusberg Brentano 11,6 Sch. ⟨1914⟩ die herren bankdirektoren, .. die dem kellner mit keinem zucken der augenwimper danken, wenn er .. die saaltüre aufreißt Kisch ges. w. 1,91 U./K. 1998 Johann nahm sich vor, aufzupassen, ob andere mädchen oder frauen auch augenwimpern hatten Walser brunnen 141.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
aufsteiger ausschlafen
Zitationshilfe
„augenwimper“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/augenwimper>, abgerufen am 27.09.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)