Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

ausüben, vb.

Fundstelle: Band 3, Spalte 1572, Zeile 54 [Scheider]
AUSÜBEN vb.   mhd. ûzüeben. 1 etwas wiederholt, dauerhaft regelmäßig praktizieren, in die praxis umsetzen, auch von geistigen haltungen, eigenschaften u. dgl.; geläufig eine kunst, ein gewerbe, (jünger) einen beruf ausüben. als part. präs. häufig ausübender künstler, arzt u. ä., gelegentl. auch mit sachsubjekt: ⟨M13.jh.⟩ diu verstantnüsse lêret tugende, der wille enphâhet sie und üebet sie ûz mit den werken dt. mystiker 1,310 P. 1479 es sein einich sprüchleut, obman oder ortman .. nit verpunden, denselben hindergang (‘schiedsspruch’) anzenemen ..; und so sie aber den annemen .., so sein sie alsdann und darnach verpflicht und verpunden, das, so sie angenomen haben, auszeüben qu. privatrechtsgesch. Dtlds. 1,1,79. 1510 wer mag sich allwegen also im zoum vnd in meisterschafft halten emssigklichē schweigen, sein vngedult .. vnd andere der gleichen laster in ym laßen ersterben vnd sye nit außuͤben Geiler paradiß 161b. z.j.1605 dieweil wir .. allerlei gewerb .. frei ausüben geschichtsb. d. wiedertäufer 351 B. ⟨1661⟩ da er gelegenheit suchen wolte seine angebohrne tapferkeit, welche den wakkersten gemühtern des adels nichts voraus gab, tähtlich auszuüben Zesen verschmähete majestäht (1662)180. 1669 die ausübende (ausrichtende) weltweisheit (practica philosophia) ist eine sonderliche grundfertigkeit .. unseres gemüthes Schottel ethica 8. 1753 daß diejenigen, denen es gelungen, sich einen grossen nahmen in der musikalischen welt zu machen, dieses instrument mehrentheils vorzüglich ausgeübet haben Bach clavier, vorr. 4a faks. 1767 dem göttlichen weisen, dessen erhabene lehren er (Agathon) zu Athen so rühmlich auszuüben angefangen hatte Wieland Agathon 247 Sch. 1783 die keuschheit wird überall anbefohlen, aber von den layen wenig ausgeübt Forster 11,57 ak. ⟨1828⟩ Reil war als mensch, lehrer der arzneikunde und ausübender arzt gleich bedeutend Börne 1,598 R. 1839 wie immer, hat Shakespeare auch in dem vorliegenden drama die höchste unparteilichkeit ausgeübt Heine 5,398 E. 1844 ein jüdischer arzt übte in einer märkischen stadt .. die heilkunde aus K. A. Varnhagen tgb. (1861)2,302. 1850 alle glaubensbekenntnisse werden hier ungestört nebeneinander ausgeübt Weerth 5,374. 1864 er (Winckelmann) brachte .. in die ausübende kunst einen umschwung Hettner gesch. dt. lit. (1862) 2,403. 1907 es ist bezeichnend, daß seit jahren hier bei uns ein ausübender musiker die spitze des musiklebens bildete Heusler br. an Thalbitzer 43 S. 1918 der berufsparlamentarier ist ein mann, der das reichstagsmandat ausübt nicht als gelegentliche nebenpflicht, sondern .. als hauptinhalt seiner lebensarbeit M. Weber parlament 73. ⟨1986⟩ die jäger treten meistens mit fünfzig ab, weil sie nicht mehr in der lage sind, ihren dienst auszuüben Bernhard auslöschung (1989)154. 2003 architekt, ein beruf, den er sicherlich gut hätte ausüben können Timm beispiel 46. 2 eine handlung vollziehen, eine tat begehen, etwas voll-, durchführen. rechtssprachl.etwas im rechtsweg austragen; so zuerst: 1544 rechtlich usgeüpt .. werden in: DRW 1,1130. ⟨1560⟩ bis so lange der angestalte peinliche process wider mich zu seinem ende rechtlichen vnd peinlichen ausgeuͤbt Machholth formularb. (o. o. u. j.)107b. ⟨1565⟩ wo den partheyen also belieben wuͤrde, die sache vor geordnetem dinglichen gericht auszuuͤben corp. ivr. metallici 758 W. 1613 endlich sol er nach vielfeltig außgeübten ritterlichen thaten, auch .. einen grossen drachen .. erleget .. haben Rinckart ritter 5 HND. 1671 die einwohner .. folgten ihnen nach mit großem gedränge und steinen, bis sie nach ausgeübter tyranney (‘gewalttat’) diese leichnam ins meer wurffen Pinto, reisen 14. 1714 daß ihre (der wormser Juden) vorfahren .. an der an Christo ausgeübten creutzigung und mißhandlung der Juden im gelobten land keine wissenschafft noch theil gehabt Schudt merckwürdigkeiten 1,397. 1716 im monath junio wurde Heinrich Trolldenier .. überfallen und ihm ein ziemliches an gelde und pretiosis, mit ausgeübter grosser gewalt an seiner mutter, .. weggeraubet Lips Tullians leben 1,74. ⟨v1766⟩ nun kann die wiederholung .. von dem geschehen, der diese handlung schon einmal ausgeübt hat Abbt verm. w. (1768)3,21. 1803/4 rache an dem feind auszuüben, solange er reich und glücklich war Hebel s. poet. w. 3,53 K. 1837 ein mensch, der die büberei ausgeübt hat, nach unserer besitznahme von Sachsen eine schmähschrift gegen Preußen zu verfertigen K. A. Varnhagen tgb. (1861)1,35. 1920 der händedruck, den wir konventionell ausüben, war einst ein wichtiges zeichen der erkennung bei den kreuzrittern Schleich bewußtsein 98. 1975 eine teilweise nackte señorita .., die gerade unerlaubten verkehr mit einem muskulösen torero ausübt Wollschläger Joyce, Ulysses (2001)621. 3 von einer (durch eine bestimmte position gegebenen) möglichkeit gebrauch machen, ein recht u. dgl. in anspruch nehmen, anwenden, etwas geltend machen, zur geltung bringen. häufig macht, herrschaft u. ä., jünger eine funktion ausüben. in der fügung ausübende gewalt mit bezug auf die gewaltenteilung auch i. s. v. ‘exekutive ⟨v1543⟩ der ist vn̄ haißt ain ordenlicher richter, der auß sein selbst recht vn̄ gerechtigkait, oder auß verleihung kaiserlicher maiestat, als des obresten haupts, dē gerichtszwang in gmain durch außuͤben mag Perneder process (1544)2b. ⟨v1683⟩ zumal .. die kriegs-obersten mehr durch ihr eigenes beyspiel als durch befehle, ihre anvertraute gewalt auszuüben pflegen Lohenstein Arminius (1689)1,53b. 1741 ein geschickter kopf .., der das allgemeine recht der menschen zu critisiren .. durch die unerschrockensten .. proben in der satyrischen schreibart ausübete Bodmer in: samml. crit. schr. 2,175. 1758 wenn der feind gottes und der menschen alle seine macht über uns unglückliche ausübt Hamann 1,66 N. 1798 in den handlungen und bestimmungen, welche der gesetzgebenden, ausübenden oder richterlichen gewalt zur erreichung ihrer zwecke unentbehrlich sind F. Schlegel I 2,237 B. 1812 das angesicht der menschen übt eine grosse herrschaft über das herz des menschen aus Schmeller tgb. 1,162 R. ⟨1876⟩ das königthum soll .. keine anderen als repräsentative und formelle funktionen ausüben H. Delbrück aufs. (1887)140. ⟨1878⟩ seitdem aber Karl Felix sein unumschränktes regiment ausübte, durfte .. kein bauer eine schießwaffe sehen, geschweige denn hören lassen Heyse [1924] I 5,398. ⟨1880⟩ die geliebte freiheit des willens, welche ich von jeher zu besitzen und tapfer auszuüben glaubte Keller (1894)3,19. 1951 daß das proletariat seine diktatur nur mit hilfe der partei erobern und ausüben kann Oelszner Luxemburg 188. 1955 die kontrolle des verkehrs von truppenpersonal und gütern der in Westberlin stationierten garnisonen .. wird zeitweilig .. vom kommando der gruppe der sowjetischen truppen in Deutschland ausgeübt hdb. verträge 614 S./R. 1959 daß .. die deutsche nation immer noch der möglichkeit beraubt ist, in vollem umfange ihre staatliche souveränität auszuüben ebd. 657. 2004 dass ein grosser teil der 65 000 stimmberechtigten socios ihr wahlrecht nicht ausüben könnten n. zürch. ztg. (10./11.7.)42b. 4 wirksam werden lassen, einwirken, insbes. macht, einfluß, druck auf jmdn., etwas ausüben u. ä.: 1676 gleichwie die sterndeuter die zeichen deß himmels nach belieben unterschieden ..: also haben sie auch, ihrem gefallen nach, einem jeden platz und dessen zeichen oder bogen-stück gewisse länder und städte, die würckung darinn auszuüben, untergeben Francisci lust-haus 1537. 1722 die effecte, welche solche schwartzkünstlerinnen an unsern poeten ausgeübet haben discourse 3,141 B. 1845 das vaterland übt erstaunlich wenig anziehungskraft auf mich aus Hebbel III 3,257 W. 1863 so dass jeder punkt des festen stabes auf jeden punkt des beweglichen eine wechselseitige wirkung ausübt Dub anwendung 619. 1870 das bild fing allmählich an, einen immer unbeschreiblicheren zauber auf mich auszuüben Raabe 2,101 H. 1886 die spannung des gases treibt die schwefelsäure hinauf in das gefäß Aˈ, von wo diese auf das gas einen druck ausübt b. d. erfindungen 84,523 R. 1898 der eigentümliche reiz, den der hinduknabe Mowgli und seine .. gefährten auf uns ausübten in: lit. echo 1,325. 1900 auf die Türkei einen druck auszuüben, damit diese die Juden aufnehme Herzl br. u. tgb. 3,132. 1905 er stand .. unter dem einfluß .. der anziehung oder abstoßung, die das publikum auf ihn ausübte Ebner-E. macht 200. 1924 von der krankheit .., dem reiz, den die bazillen auf die gewebszellen der luftröhrenverästelungen und der lungenbläschen ausübten Th. Mann zauberberg 2,152. ⟨1953⟩ schließlich wurde durch die kirchen beider konfessionen ein skrupelloser gesinnungszwang ausgeübt Pieck reden u. aufs. 3(1954)654. 2005 dass der chef der letzten verbleibenden relevanten kommunistischen partei so viel einfluss auf die internationalen devisenmärkte ausüben kann, ist wohl als ironie des schicksals zu werten n. zürch. ztg. (18.1.)21d. 5 jmdn., etwas, sich durch übung verbessern, vervollkommnen (vgl. üben I H 1DWB): ⟨1626⟩ daß jhr nit vnerfahrne, sondern außgeübte knechte vnter euch habt Opitz Argenis (1644)1,461. ⟨1626⟩ man solte .., damit sie (die soldaten) durch müssiggang nicht ärger würden, sie in jhren kriegswesen außüben ebd. 470. ⟨u1630⟩ wil singen von der treu behertzter werther helden, / die mehr ihr vaterland als ihre haut geliebt, / und mit beständigkeit sich haben außgeuͦbt ders., op. [1689]2,31. 1651 so haben auch die Spanier selbst ihre sprache .. verbessert und ausgeübet bekom̄en Zesen rosen-mând 202. 1701 einige beständige wol ausgeübte land-militz richten zu lassen in: Frauenholz heerwesen (1935)4,160. 1807 seinen verstand ausüben Campe wb. 1,349b.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
ausschlachten
Zitationshilfe
„ausüben“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/aus%C3%BCben>, abgerufen am 26.11.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)