Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

aussäubern, vb.

Fundstelle: Band 3, Spalte 1322, Zeile 70 [Schrader]
AUSSÄUBERN, älter auch aussaubern vb.   etwas innen (völlig) reinigen, durch entfernen von etwas sauber, frei machen’, früh vereinzelt mit objektwechsel auch ‘etwas reinigend entfernen’, vereinzelt noch ‘aussondern’; zuerst im bilde: u1476 sich selb erkenne das er gantz auß seúbere vn̄ reynige das hauß seins hertzens in: frnhd. wb. 2,1278. 1491 zwoͮ mist gruͦben .., aini die die núwen ússgesúberten mist enpfaͮch Oesterreicher Columella 1,42 LV. 1536 seuber sie (die fistel) auch oft aus mit wein oder salzwasser Paracelsus I 10,382 S. ⟨1682⟩ soll man alle zimmer, .. keller und gewölber .. von allerley unreinigkeiten aussäubern Hohberg georgica (1687)1,23b. 1715 eine .. bürste, wormit das frauenzimmer ihre sammet- und andere seidene kleider aussaubert Amaranthes frauenzimmer-lex. 1690. 1757 im september soll man die keller aussäubern samml. wiss. u. kunst-stücke 394. 1807 ein gefäß .. aussäubern Campe wb. 1,326a. 1998 bei sämtlichen (japan.) partnervermittlungsagenturen wird vor intimen fragen zuerst diejenige nach der blutgruppe gestellt, um anti-partner möglichst rasch auszusäubern kl. ztg. (26.6.), IdS-arch.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
ausschlachten
Zitationshilfe
„aussäubern“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/auss%C3%A4ubern>, abgerufen am 27.11.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)