Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

ausschämen, vb.

Fundstelle: Band 3, Spalte 1329, Zeile 34 [Schrader]
AUSSCHÄMEN vb.   mnd. ûtschāmen, -schēmen. 1 refl.aufhören, scham zu empfinden, seine scham ablegen’; part.adj. ausgeschämt, ausgeschamt ‘schamlos, unverschämt’, jünger vor allem noch obd.: 1498 so wanner eyn loggener syk vtschemet in der heren hoͤue vnde dor eynen beseggen Reinke de vos 183 L. 1524 wie es der außgeschaͤmbte münch tragen kann, daß er also greülich verfolgt wirdt Müntzer polit. schr. 87 H. 1569 daß du mußt ein grobe saw vnd bestia seyn, die sich gar außgeschemet hat theatrvm diabolorum 499a. 1643 bald hierauff, als sie sich außgeschämet, fliehen sie Wassenberg, Florvs 66. 1791 wie .. er sich nun genug abgehärmt und ausgeschämt hatte Thümmel reise 2,253. 1852 „.. nur nicht unartig ..“ (ruft die mutter) dann wird sich ruhig verhalten, „ausgebockt“ .. wird sich ausgeschämt Goltz jugendleben 1,37. ⟨1909⟩ er (der alte mann) beklagte sich lebhaft über die tochter, .. „dös ausgeschamte ding ..“ Braun mem. 181,187. 1997 geschichten, unglaubliche, die von der „richtigen“ armut handeln, der ausgeschämtesten frankf. rundschau (24.5.)15. 2 verstärkend in idiomat. wendung sich die augen ausschämen ‘sich sehr schämen ⟨1769/73⟩ würde ich mir vor jedem andern menschen die augen ausschämen Hermes Sophie (1778)3,168. ⟨1849⟩ sie thäte sich die augen ausschämen, wenn ein mensch .. wüßte, daß .. Auerbach (1857)4,203. ⟨1915⟩ de augen sollten se (anrede) sich ausschämen Viebig erde (1952)183. 3 jmdn. (heftig) schelten, bloßstellen: 1857 he muß den hund rechtfarrig u(tschamen) in: Mensing schlesw.-holst. wb. 5,285. v1939 schämt ihn aus, / jagt ihn aus Königsberg raus! in: Ziesemer preuß. wb. (1939)1,325a. 1956 hinweise, forderungen und ausschämen vor der klasse waren .. meine erziehungsmittel dt. lehrerztg. 2,8. 1992 eenen inpisser hebben se .. utschäämt meckl. wb. 7,702.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
ausschlachten
Zitationshilfe
„ausschämen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/aussch%C3%A4men>, abgerufen am 26.11.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)