Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

ausschätzen, vb.

Fundstelle: Band 3, Spalte 1331, Zeile 76 [Unger]
AUSSCHÄTZEN, ausschatzen vb.   mhd. ûzschetzen, mnd. ûtschatten. 1 etwas schätzen, zu bewerten suchen. a etwas abschätzen, prüfend beurteilen: 1491 er mag mit aim tagwerck die reb pfaͤl hoͮwen und die uß geschaͤtzten (exputatos) an der zal hundert spitzig und scharpff machen Oesterreicher Columella 2,216 LV. 1491 ist .. nit klainer stritt gewesen, als Saserna das geschlecht des goͤß oder velds verwarff, und Tremelio aller bast lopt. aber die urtal werden wir an ir statt uss schatzen ebd. 1,176. 1519 wie man den wyben für sol gon / vnd yed in sunderheit sol nennen, / ouch eyne vor der andren kennen, / .. vnd ire zucht by dem gewicht vß schetzen Murner 5,197 Sch. 1963 ausschätzen ‘abschätzen .. beurteilen Mitzka schles. wb. 1,78a. b etwas als minderwertig taxieren, ausscheiden bildl. i. s. v.geringschätzen, tadeln 1591 ganz hönisch mich ausschetzten gern Sartorius in: 1DWB 1,946. 1599 hat man das wörtlein .. impugniert und gar usgeschezt in: Fischer schwäb. wb. (1904)6,2,1565. 1693 wird man aber nach gesunder vernunfft .. eine außwahl (des lehrstoffs) machen; so wird gewißlich das meiste hinfallen und außgeschätzet werden müssen, was man .. bißhero mit grossem zwang hat pflegen einzubläuen samml. päd. schr. 3,8 I. ⟨1751⟩ daß .. die nichtsnutzige gattung der (wein)stöcke ganz ausgeschätzet (werde), in: Berg hdb. policeyrecht (1799)7,255. 1886 eins (der häuser) brannte ab und wurde daher ausgeschätzt, d. h. aus der schätzungssumme gestrichen Gutzeit Livland, nachtr. 87a. 2 etwas durch pfändung eintreiben, jmdn. pfänden (und aus seinem besitz vertreiben); auchausplündern 1514 den zins zwyfalte usschetzen in: DRW 1,1086. 1542 man lege sie (90 000 taler) gleich an zur losung (ablöse verpfändeten gutes) oder kauff (wil des schweigen, das solchs geld muste der bisschoff dem ausgeschetzten lande abschetzen ..) Luther brw. 10,154 W. 1594 wenn man .. die armen vnterthanen ausschatzet vnd ausseuget, vnd also entblösset, das sie mit jren armen kindern hunger vnd frost leiden Spangenberg adelspiegel (1591)2,455b. 1612 die vermessenen schnautzhäne, welche die betrübten leute ausschatzen Herberger trawrbinden (1611)2,98. 1789 ich wurde ausgeschätzet und mein haus auf öffentlichen kirchgassen feilgeboten Prosch leben 254 P. hs.18.jh. von verganten (zwangsversteigerung) und außschäzen. starke saufer, deto spiller und faule arbeiter, item umbziecher .. seind zu verhietung größeren schadens zeitlich zu clagen, damit solche außgeschäzet und vergandt werden konnen öst. weist. 1,177. 1834 ausschätzen .. hinaustreiben .. exmittiren Kaltschmidt ges.-wb. 76b. u1870 ausschätzen .. verganten, in: bad. wb. 1,98b.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
ausschlachten
Zitationshilfe
„ausschätzen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/aussch%C3%A4tzen>, abgerufen am 27.11.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)