Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

ausschlachten, vb.

Fundstelle: Band 3, Spalte 1352, Zeile 54 [Unger]
AUSSCHLACHTEN vb.   1 geschlachtetes vieh zerteilen, bes.ausweiden, von den eingeweiden befreien’; jünger häufig bildl.aus etwas altem die noch brauchbaren teile entnehmen u. verwerten 1685 daß sie (die schlachter) ein stück sauber und rein ausschlachten können Beier meister 215. 1693 wenn man einem, der einen harten staupen-schlag bekommen .. ein ausgeschlachtetes hammel- oder schaf-fell, wenn es gleich abgezogen und noch warm ist, über den rücken .. herlegte Döpler schau-platz 1,899. 1719 daß der garkoch ein ausgeschlachtet schwein auf der schulter in seinen laden .. trägt Sempiternus polyhistor 23. 1731 schoß ich einiges wildpret, und (wir) saltzten dasselbe, wie auch das ausgeschlachtete ziegen-fleisch ein Schnabel Felsenburg 1,184 DLD. 1750 wenn .. ein fleischer das mast vieh .. mit dem schlacht-messer umbringet, und nach diesem gehörig ausschlachtet Chomel, lex. 1,95. 1807 ausschlachten .. bei den fleischern, ein geschlachtetes stück vieh, nachdem ihm die haut abgelöset und die eingeweide ausgenommen worden, zum gebrauch oder zum verkauf zerhauen Campe wb. 1,328b. 1813 heldinnen, welche die feinde eben so munter massacriren, als ob sie junge hühner auszuschlachten hätten russ.-dt. volksbl. 37,4b L. ⟨1876⟩ die warnow’schen güter, die zweihundert jahre im besitz der familie gewesen sind, werden ausgeschlachtet und verschachert werden Spielhagen s. rom. (1895)9,102. 1966 bei ablieferung .. an die örtlichen fischannahmestellen .. sind dorsche in jedem fall ausgeschlachtet und geköpft anzulanden Zeiske/B. meeresangeln 161. 1987 der pontiac sport oder der ford combi – eigentlich alles nur wagen zum ausschlachten Dahn Prenzlauer Berg-tour 120. 2005 wird darüber spekuliert, ob auch grosse räuber ihre nahrungsaufnahme zu optimieren vermögen; ob zum beispiel raubkatzen ihre beute selektiv ausschlachten n. zürch. ztg. (17.2.)46b. 2 mit dem schlachten zu ende kommen: 1774 ausschlachten .. bey den fleischern, das schlachten vollenden Adelung wb. 1,568. 3 übertr., etwas, eine situation, skrupellos für eigene zwecke nutzen: 1899 der Rauhbichler saß mitten unter den gästen, die sich an seinen naiven aeußerungen .. ergötzten und das ihrige versuchten, um die mangelhaften vorstellungen des unerfahrenen naturmenschen zu gunsten der allgemeinen heiterkeit auszuschlachten fliegende bl. 110,146. 1909 die deutsch-konservative partei, die in demagogischer weise .. den sogenannten bauernbund für ihre interessen auszuschlachten trachtet in: sozialdemokratie 520 faks. 1931 trotz seines herzknaxes, den er .. bei den frauen so melancholisch wie erfolgreich ausschlachtete A. Zweig knaben 187. 1973 daß wir in einer welt leben, in der das aussprechen von bedenken von unseren gegnern erbarmungslos ausgeschlachtet wird Becker irreführung 294. 2001 die bisher heile familienwelt (eines rennfahrers) ließ sich schon prima ausschlachten berl. ztg. (26.6.)3b. 2005 derzeit geht es vor allem darum, das hohe zuschaueraufkommen .. und die österreichischen erfolge (bei skiwettkämpfen) massenmedial auszuschlachten n. zürch. ztg. (21.1.)41b.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
aufsteiger ausschlafen
Zitationshilfe
„ausschlachten“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/ausschlachten>, abgerufen am 25.11.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)